weather-image
15°

Täter verlangten 30000 Euro

Erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten

RINTELN. Am Donnerstag gab es in Rinteln erneut Anrufe von falschen Polizeibeamten. Die Angerufenen waren allerdings so umsichtig, sich bei der Polizei zu melden.

veröffentlicht am 15.03.2019 um 12:36 Uhr

270_0900_127779_Blaulicht.jpg

RINTELN. Am Donnerstag wurden von mindestens drei Rintelnern Anrufe von falschen Polizeibeamten gemeldet. Die Anrufer gaben sich dabei nicht nur als Polizisten aus, sie versuchten auch Hinweise auf größere Bargeldmengen zu erlangen. Die Angerufenen reagierten in der Regel gut und erkannten den Versuch, an ihr Geld zu gelangen. In einem Fall forderten die Täter den 85-jährigen Rintelner dazu auf, 30.000 Euro von der Bank abzuheben. Der Mann schöpfte jedoch auch Verdacht und informierte die richtige Polizei.

Von der Polizei wird noch einmal darauf hingewiesen, dass insbesondere ältere Menschen immer wieder Opfer von solchen Trickbetrügern werden und sie daher besonders vorsichtig bei Geldtransaktionen sein sollten. Besonders bei Anfragen von angeblichen Polizisten nach Bargeldvermögen oder sonstigen Sachwerten sollte man besonders aufmerksam sein.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare