weather-image
10°
×

Polizei warnt erneut vor bekannter Betrugsmasche

Falsche Microsoft-Mitarbeiter verlangen Geld für Fernwartung

MINDEN-LÜBBECKE.  Sie sprechen am Telefon häufig ein schlechtes Englisch und geben sich als angebliche Microsoft-Support-Mitarbeiter aus. Doch hinter diesen Anrufern verbergen sich Betrüger, die aktuell versuchen, die Menschen übers Ohr zu hauen.

veröffentlicht am 13.01.2021 um 12:18 Uhr

In den letzten Tagen hat die Polizei aus dem gesamten Mühlenkreisgebiet Meldungen über derartige Anrufe bekommen. Obwohl die Betrugsmasche seit vielen Jahren bekannt ist, hat es jedoch einen Fall gegeben, bei dem eines der Opfer den falschen Microsoft-Mitarbeitern den Zugriff auf den Computer gewährte.

Virenbefall vorgegaukelt

Bei der Masche weisen die Betrüger ihre Opfer in der Regel auf einen vermeintlichen Virenbefall ihres Computers mit Schadsoftware oder ein anderes massives Computerproblem hin. So soll ein unmittelbar bevorstehendes Versagen des Betriebssystems vorgegaukelt werden.

Gegen eine Geldzahlung bieten die Täter eine Reparatur per Fernwartung an. Um dies zu ermöglichen, soll der Angerufene ein entsprechendes Programm von einer Internetseite herunterladen. Doch dieses Programm ermöglicht den Kriminellen, den Computer zu manipulieren, um an die Kennwörter und andere persönliche Daten ihrer Opfer zu gelangen.

Die Polizei rät bei solchen Anrufen: Beenden Sie umgehend das Telefonat. Kommen Sie den Aufforderungen des Anrufers nicht nach und geben Sie keinesfalls Daten preis. Veranlassen Sie niemals eine Geldzahlung.

odt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige