weather-image
13°
×

Polizei entdeckt illegale Waffen

Familienstreit eskaliert: Stadthäger droht, sich zu erschießen

STADTHAGEN. In Stadthagen ist ein Familienstreit an Weihnachten eskaliert. Weil er verhindern wollte, dass seine Ex-Frau mit dem gemeinsamen Sohn ins Ausland fährt, drohte ein Stadthäger damit, sich zu erschießen. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an - und entdeckte im Haus tatsächlich illegale Waffen.

veröffentlicht am 27.12.2019 um 17:05 Uhr

Die Polizei ist am zweiten Weihnachtstag mit einem Großaufgebot im Bereich der Enzer Straße ausgerückt. Ein Mann hatte angekündigt, sich zu erschießen.

Wie ein Behördensprecher auf Anfrage mitteilt, war dem Vorfall ein Familienstreit vorausgegangen. Offenbar wollte die in Trennung lebende Frau des 38-Jährigen mit dem gemeinsamen Sohn ins Ausland zu Verwandten fahren, um dort Urlaub zu machen. Das wollte der Stadthäger wiederum partout nicht.

Er teilte seiner Ex-Frau mit, dass wenn sie mit dem Jungen wegfährt, er sich erschießen würde. Die Polizei nahm die Drohung sehr ernst und fuhr gegen 23.30 Uhr mit mehreren Fahrzeugen zur Adresse des Mannes. Dieser ließ sich widerstandslos mit auf die Wache nehmen.

Bei der anschließenden Durchsuchung stießen die Beamten tatsächlich auf zwei Waffen. Diese besitzt der 38-Jährige nach Angaben des Polizeisprechers illegal. Sie wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Außerdem muss er sich wegen Nötigung verantworten. Nach einer sogenannten Gefährderansprache war der Einsatz für die Polizei beendet. Aufgrund der unklaren Lage waren die Ermittler mit insgesamt vier Wagen vor Ort. vin

Zum Schutz der Betroffenen und, um Nachahm-Effekte zu verhindern, berichten wir normalerweise nicht über Suizide, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wer unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet, bekommt Hilfe von der Telefonseelsorge. Diese ist erreichbar unter der Telefonnummer (08 00) 111-0-111 sowie im Internet auf www.telefonseelsorge.de.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige