weather-image
34°
×

Sirenen heulen - Alarm für vier Ortswehren

Feuerwehr löscht Brand in Fabrik

BÜCKEBURG. Die Feuerwehr hat wieder einmal einen Brand in der Fabrik des Abdichtungsherstellers Pinta im Industriegebiet an der Kreuzbreite gelöscht und damit möglicherweise einen Großbrand verhindert.

veröffentlicht am 23.05.2021 um 13:27 Uhr
aktualisiert am 23.05.2021 um 14:45 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Am Freitagabend um 18.20 Uhr waren Sirenen zu hören, besetzten Ehrenamtliche der Feuerwehren Bückeburg-Stadt, Müsingen, Scheie und Bergdorf in aller Eile ihre Löschfahrzeuge. Auch ein Rettungswagen des Roten Kreuzes fuhr mit Blaulicht und Sirene zur Kreuzbreite. Nur Minuten später trafen die ersten Ehrenamtlichen am Einsatzort ein. Feuerwehrleute bereiteten umgehend einen Löschangriff vor. Ein Trupp, der sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatte, erkundete in der Halle die zunächst unklare Lage – und entdeckte nach kurzer Zeit ein Feuer. Nach Angaben der Feuerwehr war in einer Maschine ein Feuer ausgebrochen. Feuerwehrleute löschten den Brand in dem Gerät mit Wasser und verhinderten auf diese Weise Schlimmeres. In der Vergangenheit gab es des Öfteren Einsätze bei dem Abdichtungshersteller. Immer wieder war es zu Bränden in Maschinen oder zu Fehlalarmen gekommen. Zeitweise musste die Feuerwehr fünfmal innerhalb von nur vier Wochen zu der Fabrik ausrücken, weil Wasserdampf die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.




Anzeige
Anzeige
Anzeige