weather-image
22°

Großhändler ersetzt Diebesgut / Bislang einmalige Tat gibt Rätsel auf

Flüssige Spende für Kriminalitätsopfer

BÜCKEBURG. Es geschah im Schutz der Dunkelheit: Unbekannte kletterten über das mit Stacheldraht gesichertes Gartentor einer Parzelle der Schrebergartenkolonie an der Friedrich-Bach-Straße (wir berichteten). „In das Gartenhaus brachen die Täter zwar nicht ein. Aber sie klauten drei Bierkästen, die der Parzelleninhaber vor der Laube abgestellt hatte“, erzählt Hauptkommissar Matthias Auer. Auch für den erfahrenen Beamten ist dieser Diebstahl etwas Besonderes. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es so einen Fall in Bückeburg schon mal gegeben hat“, sagt Auer. Als Hans Christian Damke, Geschäftsführer des gleichnamigen Getränkegroßhandels von der Tat in dieser Zeitung las, wollte er dem Opfer helfen.

veröffentlicht am 01.08.2019 um 13:55 Uhr
aktualisiert am 01.08.2019 um 15:30 Uhr

Hans Christian Damke (links), Geschäftsführer des gleichnamigen Getränkegroßhandels, spendet dem Diebstahlopfer die Bierkisten. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige