weather-image
18°
×

Großhändler ersetzt Diebesgut / Bislang einmalige Tat gibt Rätsel auf

Flüssige Spende für Kriminalitätsopfer

BÜCKEBURG. Es geschah im Schutz der Dunkelheit: Unbekannte kletterten über das mit Stacheldraht gesichertes Gartentor einer Parzelle der Schrebergartenkolonie an der Friedrich-Bach-Straße (wir berichteten). „In das Gartenhaus brachen die Täter zwar nicht ein. Aber sie klauten drei Bierkästen, die der Parzelleninhaber vor der Laube abgestellt hatte“, erzählt Hauptkommissar Matthias Auer. Auch für den erfahrenen Beamten ist dieser Diebstahl etwas Besonderes. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass es so einen Fall in Bückeburg schon mal gegeben hat“, sagt Auer. Als Hans Christian Damke, Geschäftsführer des gleichnamigen Getränkegroßhandels von der Tat in dieser Zeitung las, wollte er dem Opfer helfen.

veröffentlicht am 01.08.2019 um 13:55 Uhr
aktualisiert am 01.08.2019 um 15:30 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

„Ich selbst weiß, wie das ist, wenn man von Dieben heimgesucht wird“, sagt Damke. Langfinger haben seine Märkte schon des Öfteren heimgesucht und auch Getränke gestohlen. Am Donnerstagmorgen überreichte Hans Christian Damke dem 52 Jahre alten Diebstahlopfer drei volle Bierkisten. Der Bad Eilsener war sichtlich glücklich. Seinen Namen will er aus Angst vor weiteren Einbrüchen nicht in der Zeitung lesen.

Er war bereits vor dem Bierdiebstahl im März, April und Juli dreimal von Einbrechern heimgesucht worden. Sie stahlen ein Fahrrad und Werkzeug. „Der Diebstahl der Bierkisten trifft mich schon“, sagt der 52-Jährige. Umso mehr freute er sich über die Spende von Damke. „Es ist schön, wenn wir ihm helfen konnten“, sagt Geschäftsführer Damke.

Die Polizei Bückeburg sucht weiter nach den Tätern. Sie geht davon aus, dass mindestens zwei Diebe am Werk waren. Sie haben offenbar großen Aufwand betreiben müssen, um das Bier zu stehlen. „Die Unbekannten mussten ein mannshohes Tor, das zudem mit Stacheldraht gesichert war, überwinden. Sie haben es nicht aufgebrochen“, sagt Hauptkommissar Matthias Auer. Die Ermittler gehen auch davon aus, dass die Kriminellen ihre Beute über das hohe Tor gehoben haben. Wie genau sie das geschafft haben, sei noch unklar, heißt es. Die Polizei Bückeburg ermittelt wegen schweren Diebstahls.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige