weather-image
Lkw-Unfall auf Bundesstraße 65 verläuft glimpflich

Gespann kracht in Leitplanke

BÜCKEBURG. Recht glimpflich ist Mittwochabend um 22.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Lkw mit Anhänger auf der Bundesstraße 65 in Bückeburg, Fahrtrichtung Minden, verlaufen.

veröffentlicht am 22.11.2018 um 12:40 Uhr

270_0900_116140_b_Pol1_2211.jpg

Nach den bislang geführten Ermittlungen der Polizei Bückeburg ist der 39-jährige Fahrer des Lkw zunächst nach rechts in den unbefestigten Seitenraum geraten und steuerte anschließend zurück auf die zweispurige Fahrbahn, wo das Gespann in die Mittelschutzplanke prallte. Von dort driftete der Lastkraftwagen aus Minden samt Anhänger wieder über die B 65 in den rechten Seitenraum, wo dieser an einem Stromverteilerkasten schließlich zum Stehen kam.

Da sich für die Polizeibeamten der Tatverdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs ergab, wurde der Führerschein des Lkw-Fahrers in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg beschlagnahmt.

Die Unfallstrecke verläuft auf der Bundesstraße über eine geschätzte Länge von ca. 400 Metern, wobei der Lkw neben den Schäden an der Leitplanke im Seitenraum Leitpfosten, Büsche und Jungbäume zerstörte. Ob der Stromverteilerkasten ebenfalls beschädigt wurde, ist bislang noch nicht abschließend geklärt. Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit nicht zu beziffern. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt. Der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer, erklärte, dass die Ermittlungen fortgesetzt werden. An der Unfallstelle werden bei Tageslicht die Unfallspuren nochmals aufgenommen und am Lkw ist eine technische Auswertung der gespeicherten Fahrerdaten vorgesehen. r.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare