weather-image
16°
×

Ungeduldige Autofahrer wenden im Rückstau

Krad überschlägt sich im Weserauentunnel - zwei Jugendliche schwer verletzt

MINDEN. Bei einem Verkehrsunfall im Weserauentunnel haben sich am Montagabend zwei 16-Jährige schwere Verletzungen zugezogen.

veröffentlicht am 13.10.2020 um 09:39 Uhr

Die Unfallmeldung ging um 21.26 Uhr bei der Kreisleitstelle der Polizei ein. Die Jugendlichen kamen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn nach links ab und verloren die Kontrolle über das Vehikel. Laut dem Augenzeugenbericht eines Ersthelfers habe sich das Krad dabei überschlagen. Es war kein zweiter Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Die Röhre in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen war wegen der Unfallaufnahme für einen längeren Zeitraum gesperrt.

Die beiden verletzten Jugendlichen wurden in zwei unterschiedliche Kliniken gebracht – nach Minden und Bad Oeynhausen. Der Ersthelfer, der den Unfallhergang beobachtet haben soll, verließ nach Eintreffen der Rettungskräfte den Unfallort und konnte nicht mehr von der Polizei befragt werden.

Rückstau bis kurz hinter der Birne - ungeduldige Autofahrer wenden

Wie die Polizei gestern Abend vor Ort mitteilte, stand die Unfallursache noch nicht fest. Die Ermittlungen konnten erst aufgenommen werden, nachdem der Rückstau durch die Freigabe einer Fahrspur abfließen konnte. Der Rückstau hatte sich trotz der frühzeitigen Ausschilderungen kurz hinter der Birne gebildet.

Mit der Öffnung des Tunnels wollte die Polizei weitere Unfälle verhindern, weil einige ungeduldige Autofahrer bereits gewendet und entgegen der Fahrtrichtung wieder in Richtung Birne zurückfuhren. Nachdem der Stau aufgelöst war, wurde der Tunnel in Fahrtrichtung Bad Oeynhausen für die Zeit der Unfallaufnahme wieder voll gesperrt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige