weather-image
15°
×

Betrügerische Spendensammler

Kriminelle schützen Engagement für „Taubstumme und Kinder“ vor

HEEßEN. Der Polizei Bückeburg sind am Samstag, dem 24. April, gegen 16 Uhr, zwei aggressive Spendensammler auf dem Parkplatz des Netto-Einkaufsmarktes in Heeßen gemeldet worden. Dort hatten zwei Personen die Kunden auf dem Parkplatz angehalten und um eine Spende für „Taubstumme und kleine Kinder“ gebeten. Dazu gaben sie vor, selbst taubstumm zu sein und hielten den Passanten ein Klemmbrett zum Unterschreiben vor. Es sollte die Anschrift und die Höhe einer Spende eingetragen werden. Bei Weigerung wurden die Männer aggressiv.

veröffentlicht am 25.04.2021 um 10:48 Uhr
aktualisiert am 26.04.2021 um 16:30 Uhr

Ein Zeuge meldete die Männer im Markt und beobachtete diese im weiteren Verlauf auf dem Parkplatz. Nach einem Wortgefecht entfernte sich einer der Männer fußläufig vom Parkplatz, der andere versteckte sich in einem BMW mit Dortmunder Kennzeichen.

Der aufmerksame Bürger meldete sich bei der Polizei und verfolgte im Anschluss den BMW, in welchen der zu Fuß geflüchtete Mann mittlerweile wieder eingestiegen war. Mithilfe des Zeugen konnte der Pkw durch Beamte des Polizeikommissariats Bückeburg auf der B 83 angehalten und kontrolliert werden.

Die beiden Insassen, zwei 17- und 18-jährige rumänische Staatsangehörige, wurden daraufhin überprüft. Wie sich herausstellte, waren die beiden keineswegs taubstumm, allerdings der deutschen Sprache kaum mächtig.

Aufgrund des Verdachts des Betruges wurden Strafverfahren gegen die beiden in Duisburg gemeldeten Personen eingeleitet, zur Tatbegehung genutzte Schriftstücke wurden sichergestellt.

Beide Männer sind in der Vergangenheit bereits wegen Eigentums- und Betrugsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten. red




Anzeige
Anzeige
Anzeige