weather-image
18°
×

Polizei greift ein und untersagt die Weiterfahrt

Kurierfahrer mit desolatem Gefährt unterwegs

BÜCKEBURG. Beamte des Einsatz-und Streifendienstes der Polizei Bückeburg staunten am Montag gegen 17 Uhr nicht schlecht, als sie einen 28-jährigen Kurierfahrer mit seinem Transporter kontrollierten, der in Bückeburg Kundenwünsche erfüllte.

veröffentlicht am 04.02.2020 um 15:55 Uhr

Die lichttechnischen Einrichtungen des betagten Fahrzeugs, speziell im Heckbereich, waren in einem desolaten Zustand. Bremsleuchte und Rückfahrscheinwerfer waren wohl noch im Wochenendmodus und hatten scheinbar keine Lust zu arbeiten. Das technische Desaster setzte sich an der Fahrzeugfront fort. Der rechte nur noch mit Klebeband haltende Außenspiegel verdiente diese Bezeichnung nicht mehr. Und scheinbar kann man auch mit einem funktionstüchtigen Scheibenwischer gut durch den Straßenverkehr kommen beziehungsweise das zweite Wischerblatt gleich ganz weglassen, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung vermutet. Das Sichtfeld des Fahrers durch die Windschutzscheibe ähnelte einem brüchigen Eisfeld; die Scheibe hatte verdreckte Risse im Quer-und Längsformat. Auf Nachfrage erklärte der Fahrer, dass sein Chef um den Zustand des Fahrzeuges wisse.

Nutzte nichts: Die Beamten untersagten dem Fahrer – natürlich – jegliche weitere Inbetriebnahme des Fahrzeugs. rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige