weather-image
25°
×

Führerschein beschlagnahmt

Lkw-Fahrer kracht mit 2,14 Promille ins Einfahrttor

OBERNKIRCHEN. Ein Lkw-Fahrer ist am gestrigen Sonntag beim Einfahren auf ein Firmengelände in Obernkirchen mit Lkw und Anhänger gegen Einfahrtsschranke und -Tor eines Betriebsgeländes gekracht.

veröffentlicht am 31.08.2020 um 14:19 Uhr

Am gestrigen Sonntag gegen 19.20 Uhr in Obernkirchen, Schwarzer Weg, lenkte ein Lkw-Fahrer aus Polen beim Einfahren auf ein Firmengelände in Obernkirchen mit Lkw und Anhänger gegen die Einfahrtsschranke beziehungsweise das Schiebetor der Einfahrt. 

 Sachschaden mindestens 13000 Euro

Dadurch entstand erheblicher Sachschaden, der von der Polizei auf mindestens 13.000 Euro geschätzt wurde.

Zeugen nehmen 52-Jährigem Zündschlüssel weg

Zeugen nahmen vor Eintreffen der Polizei dem deutlich alkoholisierten 52jährigen Fahrer des Lkw die Zündschlüssel des Fahrzeugs ab und sicherten das Gespann mit Unterlegkeilen gegen ein Wegrollen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg wurde dem Lkw-Fahrer eine Blutprobe entnommen, weil ein Alkoholtest das Ergebnis von 2,14 Promille Atemalkoholkonzentration ergab.  Der Führerschein ist beschlagnahmt worden, wobei der Lkw-Fahrer eine zusätzliche Sicherheitsleistung in vierstelliger Höhe bezahlen musste. odt

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige