weather-image
24°
×

Unbekannter fährt mit Transporter gegen Krad / Ermittler suchen Zeugen

Mann flüchtet nach Unfall – Fahndung

BÜCKEBURG. Die Polizei fahndet nach einem Mann, der nach einer Kollision vom Unfallort geflüchtet ist. Dem Unbekannten wird vorgeworfen, am späten Sonntagnachmittag das Leichtkraftrad eines 16-Jährigen aus dem Auetal mit seinem Transporter angefahren zu haben. Die Ermittler suchen nun mit einer Personenbeschreibung nach dem Fahrer und hoffen, dass sich ein Zeuge das Kennzeichen des Transporters merken konnte.

veröffentlicht am 17.05.2021 um 16:32 Uhr
aktualisiert am 17.05.2021 um 18:10 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Der Unfall hat sich gegen 18 Uhr auf der Langen Straße in Höhe des Schild-Centers ereignet. Der 16 Jahre alte Krad-Fahrer hatte seine KTM Duke an der Bushaltestelle geparkt, um Essen abzuholen. Auf dem Rückweg habe der Junge beobachtet, wie ein weißer Kastenwagen beim Rückwärtsfahren gegen das Krad gefahren sei, berichtet Hauptkommissar Matthias Auer auf Nachfrage unserer Zeitung. Nach dem Unfall sei der Fahrer ausgestiegen und habe dem 16-Jährigen dabei geholfen, das Leichtkraftrad wieder aufzurichten. „Anschließend ist der Mann in seinen Transporter gestiegen und weggefahren, ohne seine Daten zu hinterlassen“, sagt Auer. Bei dem Transporter könnte es sich nach ersten Ermittlungen der Polizei um einen VW T 5 oder um ein ähnliches Fahrzeug handeln. Fest steht nur, dass der Wagen Flügeltüren und Mindener Kennzeichen hatte. Der Unfallfahrer wird von dem Jungen als 1,70 Meter groß, circa 50 Jahre alt und korpulent beschrieben. Der Mann soll darüber hinaus nur wenige braune Haare auf dem Kopf und ein dunkles T-Shirt getragen haben. Sein Aussehen wird vom Opfer als „südosteuropäisch“ beschrieben. Auf dem Beifahrersitz soll eine Frau gesessen haben. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Die Ermittler suchen Zeugen. Wer etwas beobachtet hat, Angaben zum Fahrer oder dem Transporter machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeikommissariat Bückeburg unter der Rufnummer (05722) 9 59 30 zu melden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige