weather-image
33°
×

Diebstahl?

Mann sucht Auto und erstattet Anzeige

STADTHAGEN. Ein 57-jähriger Mann aus Espelkamp hat Mittwochmittag sein Auto bei der Polizei in Stadthagen als gestohlen gemeldet. Mit dem Vorgang beschäftigte der Mann die Beamten die kommenden Stunden – und verärgerte sie am Ende zugleich.

veröffentlicht am 23.07.2020 um 17:11 Uhr
aktualisiert am 23.07.2020 um 17:50 Uhr

Autor:

Wie Behördensprecher Axel Bergmann mitteilt, kam der Mann gegen 12 Uhr zur Wache. Dort gab er an, dass sein Ford Focus gestohlen worden sei. Diesen habe er gegen 10.20 Uhr auf der Wallstraße abgestellt. Jetzt sei er weg. Schon zu diesem Zeitpunkt sollen sich die Beamten bei dem Espelkamper mehrfach danach erkundigt haben, ob er sich nicht mit der Straße vertan haben könnte. Doch der Mann beharrte gegenüber den Polizisten, dass er sich sehr gut in Stadthagen auskenne und es ausschließe, seinen Ford woanders abgestellt zu haben. Er erstattete Anzeige.

Eine Streifenwagenbesatzung fuhr zur Wallstraße und kontrollierte den Bereich. Dort konnten sie den Wagen ebenfalls nicht vorfinden. Daraufhin wurde eine sogenannte Nahbereichsfahndung nach dem Auto ausgegeben. Auch die umliegenden Kommissariate machten sich auf die Suche, da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen war, dass der mutmaßliche Dieb über die Grenzen Stadthagens hinweg unterwegs sein könnte.

Der Espelkamper war die Zeit über auf der Stadthäger Wache, da ein Sachbearbeiter den Vorfall bereits aufgenommen und den Mann dazu vernommen hat. Immer wieder bekräftigte der Mann gegenüber den Beamten, sich nicht getäuscht zu haben – mit Nachdruck, wie Bergmann betont.

Doch noch während der 57-Jährige auf der Dienststelle war, entdeckte eine Streifenwagenbesatzung den Ford auf dem kleinen Parkplatz hinter Hagemeyer. Es handelte sich tatsächlich um den Wagen des Espelkampers. Mit der Situation konfrontiert bleib der Mann nach Angaben Bergmanns bei seiner Version. Jemand habe seinen Wagen unerlaubt in Betrieb genommen und dort abgestellt. Aufbruchsspuren gab es keine, allerdings hat der Wagen ein schlüsselloses Bediensystem.

„Der Espelkamper hat weder einen verwirrten Eindruck auf die Kollegen gemacht noch wirkte er in irgendeiner Form berauscht durch Medikamente oder Ähnliches“, sagt Bergmann. Er habe weiterhin auf die Diebstahlanzeige bestanden. Aus diesem Grund hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Gleichzeitig prüfen die Beamten aber auch rechtliche Schritte gegen den 57-Jährigen. „Wir schauen, ob ein Fehlverhalten bei ihm vorliegt.“ Immerhin habe der Mann die Polizei mehr als zwei Stunden auf Trab gehalten und sich dennoch sehr uneinsichtig gezeigt. „Jeder kann sich vertun, dafür haben wir natürlich Verständnis. Aber dieser Vorfall war so ärgerlich für die Beamten, da hört es dann mal auf.“




Anzeige
Anzeige
Anzeige