weather-image
×

Nach Flucht – Täter wird von Beamten festgenommen

Mann zieht bei Streit Messer - Polizeieinsatz

BÜCKEBURG. Mehrere Polizeibeamte haben am Montagnachmittag in der Innenstadt von Bückeburg einen 29-Jährigen aus Minden dingfest gemacht. Gegen 14.55 Uhr war ein Notruf bei der Polizei eingegangen, weil der Mann auf dem Dr.-Witte-Platz bei einem Streit ein Messer gezogen und mit der Waffe Stichbewegungen in die Richtung eines Bekannten (41 aus Bückeburg) gemacht haben soll.

veröffentlicht am 20.10.2020 um 15:44 Uhr
aktualisiert am 20.10.2020 um 18:20 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

„Der Streit fand zur besten Einkaufszeit öffentlichkeitswirksam auf einem Parkplatz statt“, berichtet Hauptkommissar Matthias Auer. Zeugen informierten die Polizei. Der Täter ergriff die Flucht. Mehrere Beamte verfolgten den 29-Jährigen bis zum Parkplatz hinter der Stadtkirche - dort konnte der Mindener schließlich festgenommen werden. „Die Tatwaffe, ein beidseitig geschliffenes Messer, das nach dem Waffengesetz rechtlich einen verbotenen Gegenstand darstellt, wurde in Tatortnähe an der Muckermannpassage aufgefunden und sichergestellt“, sagt Hauptkommissar Auer.

Der 41-Jährige aus Bückeburg konnte erst heute Morgen durch die Polizei vernommen werden, weil sein gestriger Aufenthaltsort unbekannt war, heißt es am Dienstag von der Polizei. Der Bückeburger sei bei der Auseinandersetzung unverletzt geblieben, erklärt Auer. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg und dem Amtsgericht sei bei dem alkoholisierten Mindener eine Blutprobenentnahme angeordnet sowie ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden, hieß es.




Anzeige
Anzeige
Anzeige