weather-image
16°
×

Helfer unterstützen Rettungsdienst mit schwerem Gerät / Straße voll gesperrt

Mit Drehleiter - Feuerwehr rettet Kranken

BÜCKEBURG. Mit Hightech und schwerem Gerät haben Feuerwehrleute am Samstagvormittag einen schwer kranken Mann aus einer Dachgeschosswohnung in Bückeburg gerettet.

veröffentlicht am 09.08.2020 um 11:13 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Er war zuvor längere Zeit von einem Notarztteam des Deutschen Roten Kreuzes behandelt worden. Um 8.50 Uhr hatten die Retter die Feuerwehr um Hilfe gebeten, um den Patienten so schonend wie möglich aus dem Haus holen zu können. Die Leitstelle in Stadthagen alarmierte umgehend die Feuerwehr Bückeburg-Stadt. Mit Blaulicht und Sirene fuhren die Ehrenamtlichen zur Wallstraße. Für die Rettung ließ Einsatzleiter Benjamin Möller die Drehleiter in Stellung bringen. „Problematisch war die enge der Straße. Wir mussten die große Drehleiter mit viel Geschick in Position bringen“, sagt Feuerwehr-Sprecher Moritz Gumin. Feuerwehrleute unterstützen den Rettungsdienst in der Wohnung bei der der Behandlung des Patienten und legten ihn vorsichtig in eine schalenförmige Schleifkorbtrage. Die Trage wurde anschließend am Korb des Hubrettungsfahrzeuges montiert und der Schwerkranke damit zu Boden gebracht. Nach der Rettung sei der Patient mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Minden gefahren worden, berichtet Gumin. Während der Rettungsarbeiten war die Wallstraße etwa eine Stunde voll gesperrt.




Anzeige
Anzeige
Anzeige