weather-image
13°
Handy an der Weser gefunden

Mit Hubschrauber und Boot – Polizei sucht nach Vermisster

FUHLEN. Zu Lande, zu Wasser und aus der Luft sucht die Polizei derzeit nach einer Frau aus Bad Münder – die 57-Jährige wurde zuletzt am Montagabend gesehen. Angehörige hätte sie am Dienstagvormittag als vermisst gemeldet, sagte Hauptkommissar Jens Petersen. Ihr Handy wurde an der Weser bei Fuhlen gefunden.

veröffentlicht am 05.06.2018 um 13:46 Uhr
aktualisiert am 05.06.2018 um 20:20 Uhr

Mit dem Hubschrauber „Phönix“ hat die Polizei am Dienstagvormittag die Weser zwischen Hessisch Oldendorf und Rinteln abgesucht. Foto: leo
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Ermittler hätten die Handy-Nummer der Vermissten angerufen, sagte der Sprecher der Inspektion. Ein Landwirt sei ans Telefon gegangen. Er hatte das Mobiltelefon an der Weser bei Fuhlen gefunden. Deshalb konzentriert sich die Suche auf den Bereich Fuhlen, Hessisch Oldendorf und Rinteln.


Die Besatzung des angeforderten Polizeihubschraubers „Phönix“ hat die Weser und die Auen bereits abgesucht – allerdings ohne Erfolg. Die Frau dürfte mit einem roten Ford Fiesta mit HM-Kennzeichen unterwegs sein. Hinweise nimmt die Polizei unter 05151/933-222 entgegen. Erst im September vergangenen Jahres war ein 82-Jähriger aus Bückeburg in Großenwieden mit seinem Auto an der Fähre vorbei in die Weser gefahren. Ersthelfer retteten den Senior.




Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Kommentare