weather-image
13°

Nach Unfall – Polizei sucht Autofahrer / Notarztteam behandelt 18-Jährigen

Motorradfahrer schwer verletzt

AHNSEN. Ein 18 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall Kreisstraße 10 in Ahnsen schwer verletzt worden. Der junge Mann war nach Angaben der Polizei Bückeburg am frühen Sonntagmorgen gegen 2.40 Uhr von Krainhagen in Richtung Bückeburg unterwegs.

veröffentlicht am 04.03.2019 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 05.03.2019 um 11:00 Uhr

Nach dem heftigen Aufprall schlitterte das Motorrad in einen Straßengraben. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: pr
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite

Auf der Theodor-Heuss-Straße prallte der Ahnsener ungebremst gegen das Heck eines am Seitenrand abgestellten Volkswagens. Nach dem Aufprall schlitterte die Maschine quer über die Straße in einen Graben. Der Motorradfahrer blieb neben seinem Krad auf der Straße liegen. Ein Notarztteam des DRK kümmerte sich wenig später um den Schwerverletzten. Er wurde noch am Unfallort behandelt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Schaumburg nach Vehlen gebracht.

„Der 18-Jährige hat gegenüber den Beamten ausgesagt, er habe den parkenden Wagen übersehen, weil er durch die Scheinwerfer eines entgegenkommenden Autos geblendet worden sei“, sagt Hauptkommissar Axel Bergmann auf Anfrage. Der Autofahrer des Wagens habe nicht angehalten. „Wir suchen den unbekannten Fahrer zunächst als Zeugen“, sagt Bergmann. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass er ein Unfallbeteiligter ist, erklärt der Hauptkommissar. Die Polizei Bückeburg sucht zudem weitere Zeugen, die in der Nacht den Unfall beobachtet haben.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer (05722) 95930 entgegen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare