weather-image
21°
×

Nach Toilettengang gebissen: Hund verletzt 19-Jährigen

BÜCKEBURG. Nach dem Besuch des stillen Örtchens ist am Montagmittag ein 19-Jähriger Portaner in Bückeburg von einem Hund gebissen und dadurch verletzt worden. Die herbeigerufene Polizei konnte die Hundebesitzerin aus dem Emsland in der Fußgängerzone ausfindig machen.

veröffentlicht am 06.07.2021 um 14:28 Uhr

Ein 19-jähriger Mann aus Porta Westfalica ist am Montag gegen 13 Uhr, nach dem Besuch der öffentlichen Toilettenanlagen hinter der Bückeburger Stadtkirche, von einem zunächst unbekannten Hund gebissen worden. Das Tier gehörte einer Frau, die die Damentoilette genutzt hatte.

Wegen des einsetzenden Schmerzes konnte der Verletzte der Hundebesitzerin zu Fuß nicht mehr folgen, um sie zur Rede zu stellen. Die informierte Polizei konnte die Frau mit ihrem Hund allerdings in der Bückeburger Fußgängerzone ausfindig machen.

Bei der Personenüberprüfung der 52-jährigen Hundehalterin stellte sich heraus, dass diese zurzeit ohne festen Wohnsitz ist und zuletzt in Emsbüren/Emsland ansässig war. Dem Bericht der Polizei zufolge besteht offensichtlich keine Tierhalterhaftpflichtversicherung seitens der Verantwortlichen. Die Polizei hat gegen die Frau ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

odt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige