weather-image
25°
×

Gewalttat in Obernkirchen

Opfer mit Totschläger und Schlagring angegriffen

OBERNKIRCHEN. Eine Gewalttat in Obernkirchen beschäftigt die Ermittler aus Bückeburg. Am Sonntagmorgen war die Polizei zum Marktplatz nach Obernkirchen gerufen worden. Ein 38 Jahre alter Mann aus Obernkirchen steht im Verdacht, einen Obernkirchener (35) zunächst mit einem Faustschlag verletzt und anschließend mit einem Schlagring und einem sogenannten Totschläger angegriffen zu haben.

veröffentlicht am 24.08.2020 um 12:25 Uhr
aktualisiert am 24.08.2020 um 16:40 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Das Opfer habe jedoch flüchten können, berichtet Hauptkommissar Matthias Auer auf Nachfrage. Am Sonntagmorgen war die Polizei um 9.15 Uhr zu dem Verbindungsweg zwischen Markt- und Kirchplatz gerufen worden. Der 38-Jährige hatte sein Opfer mit einem Schlag auf das Auge verletzt. Offenbar habe es zuvor einen Streit gegeben, weil der 35-Jährige am Samstag dem 38-Jährigen einen Rettungswagen gerufen habe. „Das fand der Tatverdächtige nicht gut, deshalb hat den Mann angegriffen“, sagt der Hauptkommissar. Nach der Tat flüchtete der Verdächtige – er sei bisher noch nicht vernommen worden, heißt es. Die Polizei ermittelt wegen einer gefährlichen Körperverletzung. Wie schwer das Opfer verletzt wurde, steht noch nicht fest, der Mann sei im Krankenhaus behandelt worden, heißt es.




Anzeige
Anzeige
Anzeige