weather-image
15°
×

Stadthägerin muss mit Kopfverletzung ins Klinikum

"Plötzlich weg": Führerloses Auto verursacht Unfall mit einer Verletzten

NIENSTÄDT. Am Mittwochmittag ist ein Auto von einer Tankstelle auf die Bundesstraße 65 gerollt und hat einen Unfall mit zwei weiteren Fahrzeugen verursacht. Eines der Opfer, eine 40-jährige Stadthägerin, musste mit einer leichten Kopfverletzung ins Klinikum.

veröffentlicht am 30.04.2021 um 14:53 Uhr

Am Mittwoch ist gegen 12.55 Uhr ein laut Meldung der Polizei gegen das Wegrollen nicht ordnungsgemäß gesicherter VW führerlos vom Tankstellengelände an der Hannoverschen Straße in Nienstädt auf die Bundesstraße 65 gerollt. Dabei hat das Auto einen Verkehrsunfall mit zwei weiteren Fahrzeugen verursacht.

74-jähriger will Reifendruck prüfen, das Auto ist "plötzlich weg"

Der 74-jährige Nutzer des Wagens wollte an der Tankstelle den Reifendruck seines Fahrzeugs überprüfen, das, so die spontane Aussage des Nienstädters, "plötzlich weg war". Der VW war vom abschüssigen Tankstellengelände auf die B65 gerollt, überfuhr die beiden Richtungsfahrbahnen nach Stadthagen und stieß führerlos gegen den Seat einer 18jährigen Stadthägerin, die in Richtung Bückeburg unterwegs war. Durch den  Zusammenstoß prallte diese gegen den neben ihr fahrenden BMW eines 40-jährigen Stadthägers prallte.

Die Stadthägerin zog sich eine leichte Kopfverletzung zu und wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Schaumburg gebracht. Der Seat war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei Bückeburg geht von einem Gesamtschaden von mindestens 20.000 Euro aus.

odt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige