weather-image
23°

Pfingstsonntag

Polizei hat verstärkt Motorradfahrer kontrolliert

RINTELN/WENNENKAMP. Die Polizei Rinteln hat am Pfingstsonntag Verkehrskontrollen durchgeführt, wie sie in einer Pressemitteilung mitteilt. Ziel war es demnach, technische Veränderungen an Motorrädern zu ahnden:

veröffentlicht am 10.06.2019 um 17:52 Uhr

Die Polizei Rinteln hat an Pfingstsonntag verstärkt kontrolliert, wie hier in Wennenkamp. Foto: Polizei Rinteln
RINTELN/WENNENKAMP. Die Polizei Rinteln hat am Pfingstsonntag Verkehrskontrollen durchgeführt, wie sie in einer Pressemitteilung mitteilt. Ziel war es demnach, technische Veränderungen an Motorrädern, insbesondere Verstöße hinsichtlich der erlaubten Lautstärke festzustellen und zu ahnden. An den Kontrollorten sei es in der letzten Zeit zu vermehrten Bürgerbeschwerden gekommen. Dazu wurde sowohl an der K77 in Wennenkamp als auch an der K74 (Unabhängigkeitsstraße) in der Ortschaft Westendorf kontrolliert.

Unterstützt wurde die Polizei Rinteln dabei von der spezialisierten Kontrollgruppe Krad der Polizeidirektion Göttingen, welche durch technische Ausrüstung in der Lage ist, die Lautstärke der Fahrzeuge gerichtsverwertbar messen zu können.

Es wurden laut Polizei zahlreiche Zweiräder durch die eingesetzten Kräfte kontrolliert. Insgesamt folgen der Kontrolle nun eingige Strafanzeigen wegen Kennzeichenmissbrauchs und es werden diverse Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, 13 davon wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis, so die Polizei. Ein Komplettumbau einer Suzuki Intruder fiel den Beamten besonders negativ auf. Sie war auch aufgrund diverser Fehlzündungen besonders laut. Zahlreiche Fahrer erhielten eine Mängelmeldung und müssen nun die Beseitigung der Mängel nachweisen. Andernfalls erfolgt eine Meldung an die Zulassungsstelle und als letzte Konsequenz droht eine Zwangsabmeldung des Kraftfahrzeugs, so die Polizei.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare