weather-image
17°
×

Missachtung des Infektionsschutzgesetzes

Polizei muss mehrere Versammlungen auflösen - Bußgeld droht

BAD NENNDORF/HASTE. In Bad Nenndorf und Haste hat die Polizei am Montagabend mehrere Personengruppen angetroffen, auch in einem Vereinsheim traf man sich. Wegen Missachtung des Infektionsschutzgesetzes droht den Betroffenen nun hohes Bußgeld:

veröffentlicht am 28.04.2020 um 10:27 Uhr
aktualisiert am 28.04.2020 um 11:30 Uhr

BAD NENNDORF/HASTE. Die Polizei Bad Nenndorf hat im Rahmen der Streife am Montagabend in einem Vereinsheim in Haste festgestellt, dass dort im inneren Licht eingeschaltet war. Bei der Überprüfung wurden drei Personen im Schankraum der dortigen Gaststätte festgestellt. Die drei Personen genossen dort, trotz der bestehenden Auflagen des Infektionssschutzgesetzes, gemeinsam Bier. Das teilt die Polizei mit. Unter den Anwesenden befand sich auch der Schlüsselverantwortliche, dieser hat nun mit einer Strafe bis zu 3.000 Euro zu rechnen. Es wurde eine sofortige Schließung des Vereinsheim angeordnet.

Im Rahmen der Überwachung des Infektionsschutzgesetztes wurden auch in Bad Nenndorf mehrere Gruppen zwischen 3 und 5 Personen angetroffen, so die Polizei weiter. Diese Gruppen hielten sich im Bereich der Fußgängerzone, Hauptstraße und dem Gymnasium (Parkplatz) auf. Diesen Personen droht nun ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren mit Geldbußen. Bei den festgestellten Personen handelt es sich um Personen der Altersgruppe zwischen 18 und 39 Jahren.

Die Polizei Bad Nenndorf bittet um die Einhaltung der Auflagen bezüglich des Infektionsschutzgesetz.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige