weather-image
„Köhlerhütte“ bei Feuer im Klosterwald beschädigt

Polizei sucht nach Feuer Zeugen

OBERNKIRCHEN. Nach dem Feuer in einer Schützhütte am 14. Mai im Obernkirchener Klosterwald sucht die Polizei Bückeburg einen Zeugen.

veröffentlicht am 19.06.2018 um 14:25 Uhr
aktualisiert am 19.06.2018 um 16:40 Uhr

In der Holzhütte hat ein Unbekannter Feuer gelegt. Foto: Polizei
DSC_4666

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite

Der 40 bis 50 Jahre alte Mann soll kurz vor Brandausbruch zwischen 13.30 und 14 Uhr auf dem oberen Trimmpfad oberhalb der „Köhlerhütte“ unterwegs gewesen sein, sagte Oberkommissar Klaus-Peter Pischke am Dienstag. Der Spaziergänger war mit einer Jeans und einem gelben T-Shirt bekleidet und hatte kurzes angegrautes Haar. Der Mann wird gebeten, sich mit den Ermittlern unter (0 57 22) 9 59 30 in Verbindung zu setzen.

Bei dem Feuer war die „Köhlerhütte“, die an der Verlängerung des Waldweges in Liekwegen liegt, beschädigt worden. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr hätte weiterer Schaden von der Holzhütte und ein Waldbrand verhindert werden können, so ein Brandermittler. Nach Angaben des Historikers Dr. Stephan Walter ist die Hütte in der Vergangenheit bereits dreimal zerstört, aber immer wieder aufgebaut worden. „Sie wird viel besucht und ist bei Obernkirchenern und Liekwegern gleichermaßen sehr beliebt“, erklärt Dr. Walter.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare