weather-image
Polizei nimmt Mann fest / Größere Menge Kokain und Marihuana sichergestellt

Razzia in Bückeburg und Ahnsen

BÜCKEBURG. Die Polizei Bückeburg hat am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr drei Durchsuchungsmaßnahmen in Bückeburg und Ahnsen durchgeführt, weil gegen drei Beschuldigte der Anfangsverdacht bestand, Betäubungsmittel in nicht geringer Menge zu besitzen beziehungsweise Handel damit zu betreiben.

veröffentlicht am 14.06.2018 um 10:11 Uhr
aktualisiert am 14.06.2018 um 10:50 Uhr

Polizeibeamte führen einen Mann ab, der zur Abschiebung ausgeschrieben ist. Foto: Polizei

Die Durchsuchungen fanden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg und nach Beschluss des Amtsgerichts Bückeburg statt. Die Beamten beschlagnahmten bei den Durchsuchungen, die unter anderem in einem Vereinsheim in der Bückeburger Innenstadt stattfand, eine geringe Menge Marihuana und Kokain in einer vermutlich nicht geringen Menge. Zudem beschlagnahmten die Ermittler Gegenstände, die wahrscheinlich gegen das Waffengesetz verstoßen und Bargeld. In dem Vereinsheim an der Langen Straße in Bückeburg stießen die Beamten auf einen albanischen Staatsbürger, der nach Überprüfung seiner Identität von der Region Hannover zur Abschiebung ausgeschrieben war. Der Mann wurde festgenommen und dem Gewahrsam der Polizei Bückeburg zugeführt. „Bei den Durchsuchungen wurden diverse ermittlungsrelevante Gegenstände beschlagnahmt und Spuren gesichert, die einer intensiven Auswertung bedürfen und zeitnah der Staatsanwaltschaft Bückeburg vorgelegt werden“, so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer.




Weiterführende Artikel
    Kommentare