weather-image
35°
×

Reifen löst sich auf A2: Unbekannte lösen offenbar zuvor Radmuttern

MINDEN. Großes Glück hatte ein 47-jähriger Autofahrer aus Minden, als ihm am Freitag auf der A2 während der Fahrt plötzlich das linke Vorderrad von der Nabe sprang. Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnte der Mann seinen Audi noch rechtzeitig ohne Unfall auf dem Seitenstreifen stoppen. Dort stellte er fest, dass Unbekannte zuvor offenbar die Radschrauben entfernt hatten. Dies müsse nach Aussage des Mannes mutmaßlich in der Nacht zu Freitag passiert sein, als sein Fahrzeug in einer Parkbucht im Stadtteil Bölhorst an der Humperdinckstraße stand.

veröffentlicht am 23.12.2019 um 15:31 Uhr

Als der 47-Jährige sich am Freitagmorgen auf dem Weg zur Arbeit machte, bemerkte er laut Polizei nichts von der Manipulation am Reifen. Als er im Laufe des Vormittags auf der Autobahn in Richtung Minden fuhr, war eine unvorhergesehene Vibrationen am Fahrzeug spürbar. Als er sich daraufhin entschloss auf dem Seitenstreifen anzuhalten, löste sich der Vorderreifen und verhakte sich im Radkasten.

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 20. Dezember, an der Humperdinckstraße verdächtig wirkende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer (0571) 88660 entgegen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige