weather-image
31°
×

Mit Verletzungen ins Klinikum

Reiterin stürzt - Pferd läuft allein nach Hause

MINDEN. Ein Pferd mit Sattel aber ohne Reiter, wurde der Polizei am Samstagnachmittag zunächst von mehreren Beobachtern gemeldet. Die gestürzte Reiterin musste verletzt ins Klinikum gebracht werden. Das Pferd war nach einem rund zweieinhalb Kilometer langen Ritt allein zu Hause angekommen.

veröffentlicht am 10.02.2020 um 12:24 Uhr

Die ersten Anrufe gingen bei der Polizei gegen 14.40 Uhr ein. So beobachteten mehrere Zeugen in der Straße "Am Kohlgraben" ein frei laufendes Pferd. Eine Streifenwagenbesatzung wurde mit dem Einsatz betraut. Dann meldete eine Zeugin im Bereich des Südfriedhofes eine verunfallte Reiterin.

Während ein Rettungswagen alarmiert wurde, gab der Einsatzsachbearbeiter der Anruferin Tipps, zur Ersten Hilfe. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die Verletzte ins Johannes-Wesling-Klinikum gebracht. Währenddessen war das Pferd nach einem rund zweieinhalb Kilometer langen Ritt alleine zu Hause angekommen.

Ersten Hinweisen zufolge fing das Pferd auf einer Grünfläche in Höhe des Südfriedhofes unvermittelt an zu galoppieren und hat dabei die Reiterin (32) abgeworfen. Die Gestürzte wurde dabei zudem von den Hinterläufen getroffen, teilt die Polizei mit.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige