weather-image
24°
×

SEK-Einsatz in Hausberge: Zwangseinweisung für 32-Jährigen

PORTA WESTFALICA-HAUSBERGE. Ein Groß-Einsatz der Polizei hat sich am Donnerstagabend in Hausberge abgespielt. Ein randalierender 32-Jähriger hatte sogar den Einsatz von SEK-Kräften notwendig gemacht, die den Mann schließlich in seiner Wohnung überwältigen konnten. Das teilen die Beamten in einer Pressemitteilung mit.

veröffentlicht am 10.09.2021 um 10:47 Uhr

Anwohner hatten gegen 19:45 Uhr die Polizei wegen der anhaltenden Randale alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Ruhestörer bereits auf dem Krahenbrink ein Auto beschädigt und anschließend den Menschen vor Ort gedroht. Zahlreiche Einsatzkräfte machten sich daraufhin auf den Weg nach Porta Westfalica. Die Örtlichkeit wurde weiträumig abgeriegelt. Weil der Mann zudem bereits in der Vergangenheit einschlägig kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten war, forderte man zur Gefahrenabwehr zusätzlich Beamte des Spezialeinsatzkommandos an, heißt es in der Pressemitteilung.

Die SEK-Kräfte konnten den Mann bei einem Zugriff gegen Mitternacht widerstandslos festnehmen. Verletzt wurde niemand. Für den Einsatz standen zudem vorsorglich Rettungskräfte und ein Notarzt parat. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde zur Prüfung der Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung eingeschaltet. Dieser ordnete schließlich die Zwangseinweisung des 32-Jährigen an.

mt




Anzeige
Anzeige
Anzeige