weather-image
Feuerwehr muss nicht eingreifen

Sieben Kilometer langer Ölfilm auf dem Mittellandkanal

RUSBEND. Ein etwa sieben Kilometer langer Ölfilm auf dem Mittelllandkanal zwischen dem Hafen Rusbend und Minden/Dankersen hat am Donnerstag gegen 13 Uhr die Feuerwehren Bückeburg-Stadt und Evesen sowie die Wasserschutzpolizei Hannover, die Polizei Bückeburg und das Amt für Kreisstraßen, Wasser- und Abfallwirtschaft des Landkreises Schaumburg auf den Plan gerufen.

veröffentlicht am 02.11.2018 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 02.11.2018 um 16:45 Uhr

Die Feuerwehr hatte auf dem Kanal ein Boot im Einsatz, um den Ölfilm zu begutachten. Foto: FW

„Das Material zur Ölaufnahme stand auf dem Gerätewagen Logistik bereit“, sagt Moritz Gumin, Presseprecher der Feuerwehr Bückeburg-Stadt, auf Anfrage der Redaktion. Eingesetzt wurde es aber nicht, denn: „Da der Ölfilm nur sehr dünn war, sind der Landkreis Schaumburg und der Kreis Minden-Lübbecke übereingekommen, nichts zu unternehmen“, so Gumin.

Ein Polizeihubschrauber hatte den besagten Ölfilm zwischen den Kilometersteinen 105 und 112 zuvor aus der Luft, die Feuerwehr mit einem Boot vom Wasser aus begutachtet. Nach etwa einer Stunde rückten die Einsatzkräfte wieder ein.

„Hinweise auf einen Verursacher liegen bislang nicht vor“, erklärt eine Sprecherin des Wasserschutzpolizeikommissariats Hannover gegenüber dieser Zeitung.tw




Weiterführende Artikel
    Kommentare