weather-image
22°
×

Sprinter steht in Flammen - Autobahn voll gesperrt

Die Fahrt zu einem Festival endete für zwei Insassen in der Nacht zum 18. Juli am Parkplatz Papenbrink. Ihr zum Wohnmobil umgebauter Sprinter ging in Flammen auf. Die A2 in Richtung Hannover war noch bis in den Donnerstagmorgen hinein voll gesperrt.

veröffentlicht am 18.07.2019 um 09:35 Uhr
aktualisiert am 18.07.2019 um 10:06 Uhr

RINTELN/PORTA. Am heutigen Donnerstag, 18. Juli, wurde die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica um 00.51 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf die Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert. Aufgrund des unklaren Einsatzortes machten sich die Wehren aus Porta Westfalica und aus Rinteln auf den Weg auf die A2.

Der Einsatzort befand sich in Fahrtrichtung Hannover, zwischen der Talbrücke Kleinenbremen und dem Rastplatz Bruchwiese. Hier war ein Mercedes Sprinter auf dem Seitenstreifen abgestellt und stand bei Eintreffen der Einsatzkräfte in Vollbrand.

Die beiden Fahrtzeuginsassen hatten sich allein aus dem Fahrzeug retten können. Sie waren mit ihrem zum Wohnmobil umgebauten Fahrzeug auf dem Weg zu einem Festival gewesen. Der Brand war im Motorraum ausgebrochen, hatte auf das gesamte Fahrzeug übergegriffen und schließlich auch noch Teile der Böschung in Brand gesetzt.

Während der Löscharbeiten wurde die Autobahn voll gesperrt. Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung einen Trupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr ein. Ein Trupp mit einem weiteren C-Rohr stand in Bereitschaft. Aus dem Fahrzeug traten Betriebsmittel aus und liefen aufgrund der Lage am Hang quer über alle Fahrstreifen. Die Feuerwehr setzte Bindemittel ein, das Öl hatte sich aber bereits über die Fahrbahn verteilt. Der Brand konnte schnell gelöscht werden, mit einer Wärmebildkamera wurde das Wrack auf Glutnester untersucht und weiter abgelöscht.

Die Feuerwehr beendete den Einsatz gegen 2.00 Uhr, die Vollsperrung blieb aber weiter bestehen, da eine Spezialfirma mit der Reinigung der Fahrbahn und der Beseitigung des Ölfilms beauftragt wurde. Auch im beginnenden Berufsverkehr war die Autobahn in Fahrtrichtung Hannover noch vollgesperrt, der Verkehr wurde in Porta abgeleitet und staute sich über mehrere Kilometer bis nach Bad Oeynhausen.

Auch im Rintelner Stadtgebiet staute sich der Verkehr, vor allem in Steinbergen mussten die Autofahrer Geduld aufbringen. 

Foto: Feuerwehr Porta/Michael Horst




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige