weather-image
19°
×

Strafverfahren wegen Unfallflucht

Supermarkt-Fassade beim Ausparken beschädigt

BÜCKEBURG. Eine Kundin eines Supermarktes an der Hannoverschen Straße in Bückeburg sah es am Dienstag um 17.50 Uhr  als nicht erforderlich an, Mitarbeiter des Einkaufsmarktes oder die Polizei zu benachrichtigen, als sie mit ihrem VW rückwärts gegen die Fassade des Marktes fuhr und diesen beschädigte.

veröffentlicht am 29.01.2020 um 16:01 Uhr
aktualisiert am 29.01.2020 um 17:44 Uhr

Die Beifahrerin der Frau aus dem Münsterland stieg stattdessen aus dem verursachenden Fahrzeug aus, in dem auch zwei Kinder saßen, begutachtete die Schäden, um sich dann gemeinsam mit der Fahrerin vom Unfallort unerlaubt zu entfernen.

Zwei Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und informierten die Polizei. Die Beamten konnten an der Unfallstelle Fahrzeugteile vom VW auffinden, der im Stadtgebiet von Bückeburg kurze Zeit später angetroffen wurde.  Die aufgefundenen Fahrzeugteile konnten dem Pkw zugeordnet werden und die Fahrerin räumte den Anstoß an der Hauswand ein.

Die Ermittler leiteten ein Strafverfahren wegen Unfallflucht ein.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige