weather-image
×

SUV kippt bei Unfall auf die Seite

MINDEN-LÜBBECKE. Bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto auf einer Kreuzung ist der SUV eines Lübbeckers auf die Seite gekippt. Er und seine zwei Kinder blieben unverletzt. Ein 34-jähriger Herforder, dem er die Vorfahrt genommen hatte, ist bei dem Unfall leicht verletzt worden.

veröffentlicht am 26.02.2021 um 15:07 Uhr

Zu einem Zusammenstoß zweier Autos ist es am Donnerstagnachmittag in Eilhausen am Ortsausgang an der Kreuzung Auf dem Kamp/Elmenriede gekommen. Dabei verletzte sich ein 34-jähriger Mann aus Herford leicht. Zudem wurden zwei in dem anderen Pkw sitzende Kinder im Alter von drei und fünf Jahren vorsichtshalber vom Rettungsdienst zu einer Untersuchung ins Klinikum nach Minden gebracht.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 36-jähriger Lübbecker mit seinem VW Touareg von der B 65 kommend auf der Straße "Elmenriede" unterwegs. Als der Mann gegen 14.40 Uhr beabsichtigte, die Straße "Auf dem Kamp" geradeaus zu überqueren, kam es zur Kollision mit dem VW des Herforders. Der fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Nettelstedt. Durch die Wucht des Aufpralles kippte der VW des Lübbeckers auf die Seite.

Dessen Fahrer blieb unverletzt. Seine beiden Kinder waren ordnungsgemäß im Fahrzeug gesichert. Die wurden von ihrer zwischenzeitlich verständigten Mutter für die Untersuchung nach Minden begleitet. Der VW Touran des Herforders kam auf der Kreuzung zum Stehen. Beide Autos wurden später abgeschleppt. Einsatzkräfte der Feuerwehr reinigten die von auslaufenden Betriebsstoffen der Fahrzeuge verschmutzte Straße.

odt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige