weather-image
13°

55-Jähriger lagert 100 Tonnen Metall

Tonnenweise Schrott im Garten

NIENBURG-LIEBENAU. Am Mittwochvormittag fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung in der Liebenauer Waldsiedlung ein Pkw auf, an dem Kennzeichen angebracht waren, die zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Im Rahmen der Ermittlungen wegen Kennzeichenmissbrauchs entdeckten die Beamten einen hinter dem Haus gelegenen Garten, der offensichtlich ausschließlich zur Schrottlagerung genutzt wurde.

veröffentlicht am 08.03.2019 um 12:40 Uhr

pol-ni-liebenau-55-jaehriger-lagert-tonnenweise-schrott-im-garten

Nachdem der zuständige Fachdienst beim Landkreis Nienburg informiert wurde, untersuchten beide Behörden den privaten Schrottplatz. Im Ergebnis existierte ein Garten im eigentlichen Sinne nicht mehr. Auf einer Fläche von ca. 20 Meter mal 20 Meter wurde in ca. 1,5 Meter Höhe zusammengerechnet über 100 Tonnen vorwiegend Metallschrott gelagert. Dieser bestand von Autoteilen bis zu Haushaltsgeräten aus nahezu allem, was aus Metall hergestellt war. Vom Landkreis Nienburg sowie der Polizei sind Straf-  und Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden, die den unerlaubten Umgang mit Abfällen sowie Verstöße nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz betreffen. Der 55-jährige Eigentümer wurde aufgefordert, die Abfälle zeitnah und sachgerecht zu entsorgen.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare