weather-image
×

Autofahrer soll rote Ampel übersehen haben

Unfall auf Kreuzung

BÜCKEBURG. Bei einem Unfall auf der Kreuzung Hannoversche Straße/Bundesstraße 65 ist am Dienstagmorgen eine 41 Jahre alte Autofahrerin verletzt worden. Gegen 8.10 Uhr hatte sich die Kollision ereignet. Die Polizei hat versucht, den Unfall zu rekonstruieren.

veröffentlicht am 01.12.2021 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 01.12.2021 um 18:00 Uhr

01. Dezember 2021 17:23 Uhr

Leonhard Behmann
Redakteur zur Autorenseite

BÜCKEBURG. Bei einem Unfall auf der Kreuzung Hannoversche Straße/Bundesstraße 65 ist am Dienstagmorgen eine 41 Jahre alte Autofahrerin verletzt worden. Gegen 8.10 Uhr hatte sich die Kollision ereignet. Die Polizei hat versucht, den Unfall zu rekonstruieren.

Anzeige

Die Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der 59 Jahre alte Fahrer eines Volkswagens das Rotlicht der Ampel übersehen hat. Der Mann aus Porta Westfalica war mit seinem Auto von Minden in Richtung Bückeburg unterwegs. Im Kreuzungsbereich sei der VW dann mit dem Audi der 41 Jahre alten Bückeburgerin zusammengestoßen. Sie habe von der Hannoverschen Straße nach links auf die B 65 abbiegen und in Richtung Minden fahren wollen. „Für die Autofahrerin hat die Ampel Grün gezeigt“, berichtet Hauptkommissar Matthias Auer. Beide Autos wurden bei der Kollision stark beschädigt. Der Audi der Bückeburgerin war nicht mehr fahrbereit – er musste von einem Bergungsdienst abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren...