weather-image
25°
×

Unfallursache weiterhin ungeklärt / 85-Jähriger in andere Klinik verlegt

Unfall in Bückeburg: Radfahrer weiter in Lebensgefahr

BÜCKEBURG. Der am Mittwochnachmittag bei einem Unfall verletzte Radfahrer schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. Auch die Unfallursache ist weiter ungeklärt. Das hat die Polizei Bückeburg mitgeteilt.

veröffentlicht am 21.08.2020 um 13:35 Uhr

Der 85-jährige Bückeburger war auf der Schulstraße in Richtung Georgstraße stadtauswärts fahrend auf die Gegenfahrbahn geraten und dort gegen die Front eines Linienbusses geprallt. Der Radfahrer zog sich durch die Kollision mit dem Bus schwere Verletzungen zu und musste durch einen Notarzt in einem Rettungswagen reanimiert werden. Auch bei der Erstversorgung im Klinikum Schaumburg musste er nochmals ins Leben zurückgeholt werden. Der Senior, der bei dem Unfall keinen Fahrradhelm trug, wurde in ein anderes Krankenhaus verlegt und schwebt noch immer in Lebensgefahr. Nach Informationen unserer Zeitung wurde er mit einem Rettungshubschrauber nach Bad Oeynhausen verlegt.

Derzeit ist nach Polizeiangaben noch nicht geklärt, warum der Radfahrer in den Gegenverkehr gefahren ist. Es ist nicht auszuschließen, dass der 85-Jährige in die Herderstraße abbiegen wollte und dem Bus die Vorfahrt nahm, hieß es.

In dem Bus wurde nach Angaben der Polizei durch das abrupte Bremsmanöver eine 23-jährige Bückeburgerin leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Bückeburger Innenstadt, weil die Schulstraße für die Dauer der Unfallermittlungen gesperrt werden musste.




Anzeige
Anzeige
Anzeige