weather-image
×

Feuerwehr, Bauhof und Spezialfirma stundenlang im Einsatz / Staus auf der L442 / Polizei ermittelt wegen Straftat

Unfall löst Umwelteinsatz aus - Lkw-Fahrer flüchtet

OBERNKIRCHEN. Nach einem Verkehrsunfall mit zwei Lastwagen auf dem Sülbecker Weg (L 442) fahndet die Polizei nach dem Fahrer eines Sattelzuges. Der Transporter soll beim Abbiegen einen anderen Lkw beschädigt haben, der Fahrer vom Unfallort geflüchtet sein. Die Kollision löste einen groß angelegten Umwelteinsatz von Feuerwehr, Bauhof und einer privaten Ölbekämpfungseinheit aus.

veröffentlicht am 09.11.2021 um 08:01 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hat sich der Unfall am Montagabend gegen 18.45 Uhr ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Muldenkippers sei auf dem Sülbecker Weg in Richtung Nienstädt unterwegs gewesen, als der Fahrer eines Sattelzuges an einer Kreuzung in die Straße Kalte Weide abgebogen sei. Dabei sei es zur Kollision gekommen. Der Fahrer des Sattelzuges sei anschließend einfach weitergefahren, sagte ein Ermittler. Von ihm fehlt bislang jede Spur. Die Polizei ermittelt gegen ihn - wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort - das ist eine Straftat. Durch den Aufprall wurde unter anderem ein Tank des Muldenkippers beschädigt. Hydrauliköl floss auf die Landesstraße 442 - eine Gefahr für die Umwelt. Um 19.18 Uhr rückten deshalb Ehrenamtliche der Feuerwehr Obernkirchen aus. Wenig später wurde auch Spezialgerät von einer Ölbekämpfungseinheit aus Nienburg angefordert. Mit Hochdruck, heißem Wasser und Tensiden wurde die Fahrbahn mithilfe eines Spezialfahrzeugs porentief gereinigt. Polizisten und Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle auf der vielbefahrenen Straße ab. Der Sülbecker Weg war während der Ermittlungs- und Reinigungsarbeiten in Richtung Nienstädt gesperrt. Auf der Landesstraße kam es stundenlang zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei sucht Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat, Hinweise zu dem Unfallverursacher oder dem Sattelzug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bückeburg unter der Rufnummer (05722) 95930 zu melden.

Mit einem Spezialfahrzeug wird die Fahrbahn porentief gereinigt.



Anzeige
Anzeige