weather-image
Radfahrer auf Extertalstraße angefahren

Unfallfahrer lässt Verletzten liegen

EXTERTAL. Schwer verletzt wurde am Freitagabend ein 14-jähriger Radfahrer bei einem Unfall auf der Extertalstraße. der Unfallverursacher floh. Das Unglück lässt die Diskussion um einen abgegrenzten Radweg wieder aufleben.

veröffentlicht am 04.11.2018 um 17:06 Uhr
aktualisiert am 05.11.2018 um 12:59 Uhr

Die Polizei hat die Unfallstelle vermessen. Rechts liegt noch das Fahrrad des verletzten Jungen. Foto: pr.

Gegen Abend befuhren nach Polizeiangaben zwei Jungen aus dem Extertal (zwölf und 14 Jahre alt) mit ihren Fahrrädern die Extertalstraße von der Bremker Straße aus in Richtung der Hauptstraße. Dabei benutzten sie vorschriftsmäßig den in Fahrtrichtung gesehen rechten Mehrzweckstreifen der Straße. Gegen 17.52 Uhr prallte ein bislang unbekannter Autofahrer gegen das Hinterrad des 14-Jährigen, der dem zwölfjährigen anderen Radler folgte. Der 14-jährige Junge stürzte durch den Anprall und verletzte sich dabei schwer. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden, wo er stationär auf genommen wurde.

Der Unfallverursacher floh mit seinem Fahrzeug in Richtung Barntrup, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Bei dem Fahrzeug des Unfallfahrers handelt es sich um einen VW oder einen Seat. Fahrzeugteile, die am Unfallort aufgefunden wurden, weisen darauf hin, dass das Auto schwarz sein könnte. Es Fahrzeug könnte über einen Sachschaden im vorderen rechten Bereich verfügen. Die Kunststoffabdeckung des rechten Außenspiegels fehlt an dem Auto.

Das Verkehrskommissariat in Bad Salzuflen sucht Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise auf das Verursacherfahrzeug geben können: Telefon (0 52 22) 98 180.r




Weiterführende Artikel
    Kommentare