weather-image
19°
×

Verstoß gegen Luftverkehrsgesetz und Naturschutzgesetz

Update: Drohne stürzt über Naturschutzgebiet ab

HOHENRODE. Am Sonntag (10. Mai) findet ein 57-jähriger Rintelner im Naturschutzgebiet am Dobbelsteinerweg in Hohenrode eine Starrflügler Drohne der Marke "Parrot Disco".

veröffentlicht am 12.05.2020 um 11:03 Uhr
aktualisiert am 12.05.2020 um 14:43 Uhr

Die Drohne ist von ihrem Nutzer offensichtlich über dem Naturschutzgebiet geflogen worden und geriet außer Kontrolle, sodass sie abstürzte.

Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes nach dem Luftverkehrsgesetz und dem Niedersächsischen Naturschutzgesetz, da über Naturschutzgebieten nicht mit Drohnen geflogen werden darf, wenn dadurch "...das Naturschutzgebiet oder einzelne seiner Bestandteile gefährdet oder gestört werden können. Dies gilt auch für Handlungen außerhalb des Naturschutzgebietes, die in das Gebiet hineinwirken können!" (§ 24 NNatG).

Update: Zudem brütet im dortigen Gebiet ein Seeadlerpärchen. Ermittlungen ergaben einen 56-jährigen Mann aus Hess. Oldendorf, der seine Drohne bereits als "abgestürzt" gesucht hatte. Eine Auswertung der Speicherkarte ergab, dass die Drohne über Rumbeck und Hohenrode gestartet wurde und dann in Richtung Taubenberg flog. Dort ist nicht nur der Seeadler zu finden, sondern auch Uhus brüten dort. Die Drohne unterlag zusätzlich auch noch einer Kennzeichnungspflicht, gegen die der Nutzer verstoßen hatte.

3 Bilder
Das abgestürzte Fluggerät. Foto: Polizei

Wer Hinweise darauf geben kann, wem das abgestürzte Fluggerät gehören könnte, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige