weather-image
11°

Update: Unfallfahrer lässt sterbenden Radfahrer einfach liegen

Ein Fahrradfahrer ist am späten Dienstagabend auf der Bundesstraße 65 im Bereich der Einmündung zur Hannoverschen Straße in Bückeburg tot aufgefunden worden. Wie es zu dem Unfall kam ist noch unklar. Die Polizei bittet um Hinweise.

veröffentlicht am 12.12.2018 um 09:56 Uhr
aktualisiert am 12.12.2018 um 12:27 Uhr

Bueckeburg-Fahrradfahrer-liegt-tot-auf-der-B65_big_teaser_article
BÜCKEBURG. Tödlicher Unfall auf der B 65/Einmündung Hannoversche Straße: Ein unbekanntes Fahrzeug hat am Dienstagabend gegen 22.45 Uhr im Bereich der dortigen Ampel einen 70 Jahre alten Radfahrer erfasst. Der Senior starb trotz Reanimationsbemühungen noch an der Unfallstelle. Der Fahrer setzte die Fahrt fort – ohne sich um den Schwerstverletzten zu kümmern. Er wurde erst später von anderen Verkehrsteilnehmern gefunden.

Noch in der Nacht wurden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg Sachverständige für die weitergehenden Ermittlungen zur Unfallflucht hinzugezogen. Die B 65 wurde dazu bis 3.30 Uhr gesperrt und mit Unterstützung der Feuerwehr ausgeleuchtet.

„Wir gehen derzeit davon aus, dass es sich um ein größeres Fahrzeug mit hohem Aufbau handelt. Das kann ein Lkw mit oder ohne Anhänger sein, muss es aber nicht“, sagt Matthias Auer, Pressesprecher der Polizei Bückeburg. Auch ein Sprinter käme beispielsweise in Frage; ein Pkw scheide dagegen aus.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte der 70-Jährige sein lilafarbenes Damenrad offenbar über die Ampel schieben. Ob die Ampel, die zum Unfallzeitpunkt in Betrieb war, Grün oder aber Rot zeigte, entzieht sich derzeit den Kenntnissen der Polizei. Auer: „Der Radfahrer war zwar dunkel gekleidet, aber der Bereich der Kreuzung ist gut ausgeleuchtet.“

Die Beamten gehen davon aus, dass der Unfallfahrer aus Richtung Minden kam und seine Fahrt nach der Kollision in Richtung Obernkirchen/Stadthagen fortsetze.

Dass der Fahrer den Unfall mitgekommen hat, sei zwar wahrscheinlich, aber nicht zwingend.

„Sollte er ihn mitbekommen haben, ist er vielleicht kurz danach rechts an den Straßenrand gefahren und hat einen Moment gehalten“, überlegt der Pressesprecher. Genau das könnte möglichen Zeugen aufgefallen sein, die die Polizei jetzt sucht. Sie fragt daher: Wer hat Dienstagabend gegen 22.45 Uhr im Bereich der B 65/Einmündung Hannoversche Straße einen Lkw oder Sprinter kurz halten sehen?

„Sollte der Lkw-Fahrer selbst Zeitung lesen und von dem Unfall nichts mitbekommen haben, ist er ebenfalls gut beraten, sich sofort bei uns zu melden“, so Auer.

Die B65 wird im Bereich der Unfallstelle zwecks Spurenauswertung am Mittwochmittag nochmals voll gesperrt.

2 Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bückeburg unter Tel. (0 57 22) 9 59 30, entgegen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare