weather-image
33°

Nach Frontalzusammenstoß

Vier Schwerverletzte nach Unfall bei Hagenburg

HAGENBURG. Frontal zusammengestoßen sind zwei Fahrzeuge auf der B 441 kurz hinter dem Hagenburger Ortsausgang Richtung Winzlar am Samstag gegen 14.30 Uhr. Die Fahrzeuginsassen – ein älteres Ehepaar sowie eine Mutter mit ihrer achtjährigen Tochter – mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

veröffentlicht am 19.05.2019 um 16:12 Uhr

Der wuchtige Aufprall befördert den Peugeot in den Graben. Beide Fahrzeuge haben danach nur noch Schrottwert. Quelle: pr.
HAGENBURG. In der lang gezogenen Rechtskurve kurz hinter Hagenburg verlor der 77-Jährige Unfallverursacher aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Mercedes. Das Fahrzeug des Rehburg-Loccumers und seiner 78-jährigen Ehefrau kam nach Schilderungen der Polizei von der Spur ab und schwenkte auf die Fahrbahn des Gegenverkehrs.

Die aus Richtung Winzlar entgegenkommende 45-jährige Hagenburgerin konnte nicht mehr ausweichen und die Autos krachten frontal ineinander. Der silberne Peugeot der Hagenburgerin, die mit ihrer achtjährigen Tochter unterwegs gewesen ist, landete auf der anderen Straßenseite im Graben. Der Mercedes blieb nach dem Zusammenstoß auf der Fahrbahn stehen.

Laut Polizeiangaben wurden alle vier Fahrzeuginsassen durch den wuchtigen Aufprall „erheblich verletzt“. Mit mehreren Krankenwagen wurden die Unfallbeteiligen in Krankenhäuser gebracht, wo sie im Anschluss stationär versorgt wurden.

Beide Fahrzeuge wertet die Polizei nach dem Unfall wegen der stark beschädigten Fronten als schrottreif. Der Schaden wird deshalb auf eine Summe zwischen 5000 und 10.000 Euro geschätzt. Die auf den Unfall folgende Versorgung der Verletzten und die anschließenden Aufräumarbeiten brachten der Polizei zufolge am Samstagnachmittag erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der B 441 mit sich. SN/göt




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare