weather-image
10°
×

Extertaler begeht Unfallflucht mit 3,28 Promille

Volltrunken bei Bückeburg sein Auto heftig demoliert

BÜCKEBURG. Verkehrsteilnehmer verständigten am Sonntag gegen 15 Uhr die Polizei Bückeburg. Sie hatten einen Pkw-Fahrer auf der Bundesstraße 83, Höhe Selliendorf, angesprochen, weil das Fahrzeug des Mannes, ein Pkw Audi, stark beschädigt und fahruntauglich war.

veröffentlicht am 30.03.2021 um 15:15 Uhr
aktualisiert am 30.03.2021 um 17:20 Uhr

Die Zeugen glaubten, dass der Mann verwirrt sei. Der Beamten stellten bei dem 38-jährigen Mann aus Extertal fest, dass dieser erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und womöglich zusätzlich Drogen eingenommen hatte. Ein vorläufiger Alkoholtest erbrachte eine absolute Fahruntüchtigkeit von 3,28 Promille Atemalkoholkonzentration. Die polizeilichen Ermittlungen zeigten auf, dass der 38-Jährige zuvor die Steinberger Straße in Bückeburg stadtauswärts befahren und eine Verkehrsinsel bzeziehungsweise ein Verkehrsschild mit dem Pkw beschädigt hatte. Hierdurch lösten sich unter anderem auf der Fahrerseite die beiden Reifen von der Felge, was der Extertaler nicht bemerkt haben wollte. Dem Extertaler wurden Blutproben entnommen und der Führerschein ist beschlagnahmt worden. Das fahruntaugliche Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Gegen den 38-Jährigen leitete die Polizei Ermittlungsverfahren wegen des Tatverdachts der Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ein.




Anzeige
Anzeige
Anzeige