weather-image
×

Fahrer abgelenkt - Auffahrunfall am Kreisel Mindener Straße

Wenn Dinosaurier durch den Kreisel fahren

BÜCKEBURG. Gründe für einen verschuldeten Auffahrunfall haben Polizeibeamte wahrscheinlich schon in den verschiedensten Varianten gehört. Dass es vorbeifahrende Dinosaurier waren, ist dann eine doch eher seltene Begründung.

veröffentlicht am 23.07.2019 um 10:59 Uhr

Offensichtlich trifft sie aber für einen Unfall zu, der sich am Montag in Bückeburg am Kreisverkehr Wilhelm-Raabe-Straße/Mindener Straße ereignete. Ein 53-jähriger Bückeburger war gegen 16.30 Uhr auf einen vor ihm haltendes Fahrzeug aufgefahren. Gegenüber den Polizeibeamten gab er an, durch vorbeifahrende Dinosaurier abgelenkt worden zu sein. Allerdings war auch Alkohol im Spiel, wie sich herausstellte. Der alkoholisierte Bückeburger, vorläufiger Promillewert 0,51, musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Blutprobe und den Führerschein abgeben.

Entlastend dürfte für den Bückeburger sein, dass der geschädigte 44-jährige Pkw-Fahrer aus Heeßen die Dinosaurier auch gesehen hatte, die mit anderen Skulpturen auf der Ladefläche eines Lkw transportiert wurden. Wahrscheinlich stammen die Dinos vom Freigelände des Mittelalterlich Phantasie Spectaculums, die durch den Kreisverkehr transportiert wurden, wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung vermutet. Wie berichtet waren die Dinos als Kinderattraktion während des MPS vor dem Mausoleum aufgestellt und waren eine Leihgabe des Freilichtmuseums „Dino-Park“ aus Münchehagen.rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige