weather-image
22°
×

Zwangsräumung: 31-Jähriger droht zu schießen

MINDEN. Bei der Zwangsräumung einer Wohnung am Habsburgerring ist es am Donnerstagvormittag zu einem Zwischenfall gekommen. Als ein Gerichtsvollzieher und ein Vertreter der Eigentümergesellschaft mit dem Schlüsseldienst vor der Wohnungstür standen, drohte der hinter der geschlossenen Tür stehende 31-jährige Bewohner mit einer Waffe auf die Personen schießen zu wollen.

veröffentlicht am 18.10.2019 um 13:57 Uhr

Die daraufhin verständigte Polizei rückte gegen 9.30 Uhr mit zwei Streifenwagen aus. Die Beamten konnten die Situation entschärfen, sodass der 31-Jährige die Tür freiwillig öffnete. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte eine Schreckschusswaffe vom Kaliber 9 Millimeter und stellten diese sowie die dazugehörige Munition sicher.

Auch den Kleinen Waffenschein des Mannes nahmen die Beamten mit.

Gegen den Mindener wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem erhält die Waffenabteilung der Kreispolizeibehörde einen Bericht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige