weather-image
20°

Zwei Einsätze für Feuerwehr Bückeburg

Erneut wurde die Nachtruhe der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt frühzeitig beendet, gegen 02.15Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei Bauerngut alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters Sven Petter wurde von den Mitarbeitern über eine Rauchentwicklung in dem Produktionsbereich berichtet. Umgehend ließ der Einsatzleiter das Stichwort auf B2 – Mittelbrand erhöhen und weitere Kräfte nachalarmieren. Der Angriffstrupp vom Löschgruppenfahrzeug 16/12 ging unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in den betroffenen Bereich vor.

veröffentlicht am 04.05.2019 um 07:31 Uhr

20190504_041349
Bei der Erkundung konnte ein Defekt an einer Hydraulikpumpe lokalisiert werden, welches für eine Rauchentwicklung im Gebäude sorgte. Durch den vorgehenden Angriffstrupp wurde die Hydraulikpumpe ausgebaut und der betroffene Bereich gelüftet. Noch während dem Einsatz im Hasengarten wurde die Einsatzleitung über einen ausgelösten Heimrauchmelder in der Schillerstraße informiert. Umgehend machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg zu der zweiten Einsatzstelle. Vor Ort war ein Heimrauchmelder aus der Wohnung zu hören, jedoch öffnete der Bewohner die Tür auf Klopfen und Rufen nicht. Durch die Besatzung des Rüstwagens wurde die Wohnungstür mithilfe des Türöffnungswerkszeuges geöffnet, so dass der in Bereitstellung stehende Angriffstrupp vom LF16/12 in die betroffene Wohnung vorgehen konnte. Durch die eingesetzten Kräfte konnte ein Schwelbrand in einem Aschenbecher lokalisiert werden, dieser wurde außerhalb der Wohnung abgelöscht.

Ein Bewohner konnte dem Rettungsdienst übergeben werden, blieb glücklicherweise unverletzt. Durch die Feuerwehr wurde die betroffene Wohnung gelüftet und die Einsatzstelle zurück gebaut.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare