weather-image
22°
×

Zwei Unfälle auf Fußgängerüberwegen

Zwei Fahrradfahrer auf Zebrastreifen in Stadthagen angefahren

STADTHAGEN. Gleich zweimal hat es am Dienstag und am Mittwoch in Stadthagen Unfälle mit Fahrradfahrern auf Fußgängerüberwegen gegeben. In beiden Fällen kamen die Radler mit leichten Verletzungen davon - obwohl der Mann am Viehmarkt ohne Licht fuhr und eine Frau an St. Annen nicht auf den Verkehr achtete.

veröffentlicht am 13.11.2019 um 14:39 Uhr

Bei Unfällen auf Fußgängerüberwegen in Stadthagen haben sich zwei Fahrradfahrer leicht verletzt. In beiden Fällen wollten die Radler die Zebrastreifen fahrend überqueren und stießen mit Autos zusammen.

24-Jähriger will Viehmarkt überqueren - ohne Licht

Der erste Fall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 19.30 Uhr im Bereich Viehmarkt/ZOB. Dort wollte ein 24-jähriger Stadthäger die Straße vom Wall kommend in Richtung Hundemarkt überqueren. Sein Licht hatte er nicht angeschaltet, wie Zeugen berichteten.

Unvermittelt sei der Mann auf den Überweg gefahren, teilt die Polizei weiter mit. Zu seinem Unglück war auf der Straße in diesem Moment eine 50-jährige Hyundaifahrerin unterwegs, mit der er zusammenstieß. Der Stadthäger wurde leicht verletzt, das Auto leicht beschädigt.

 19-Jährige will St. Annen überqueren - ohne auf Verkehr zu achten

Am Mittwochmorgen gegen 6.40 Uhr dann der zweite Unfall: Eine 19-jährige Stadthägerin kam aus Fahrtrichtung Nienstädt und war mit dem Rad auf St. Annen unterwegs. Dort wollte die junge Frau den Fußgängerüberweg etwa auf Höhe der Umgehungsstraßen-Brücke überqueren.

Laut Polizei achtete sie dabei aber nicht auf den Verkehr – und fuhr seitlich in ein Auto. Auch in diesem Fall verletzte sich die Radfahrerin leicht, sie kam vorsorglich ins Krankenhaus. Am Auto entstand ein leichter Sachschaden. tro




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige