weather-image
21°

Jahresversammlung in Todenmann

Bogenschützenabteilung auf Wachstumskurs

TODENMANN. Wie in der Jahresversammlung deutlich wurde, wächst die Bogenschützenabteilung des Schützenvereins Todenmann nicht nur, viele Mitglieder setzen auch zu Höhenflügen an.

veröffentlicht am 10.02.2017 um 11:09 Uhr
aktualisiert am 10.02.2017 um 16:20 Uhr

Zur Urkunde gibt’s vom Vorsitzenden Jörg Möller auch die silberne Ehrennadel. Heinz Droste (re.) ist seit 40 Jahren Mitglied im Deutschen Schützenverband. who
Porträt_who_120316

Autor

Werner Hoppe Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

TODENMANN. Die Bogenschützenabteilung des Schützenvereins Todenmann wächst und wächst nicht nur, sondern etliche Mitglieder setzen an zu Höhenflügen, so wie Frank Schomberg im vorigen Jahr. Bei der Qualifikation in Stadthagen hatte er sich für die Deutsche Meisterschaft in München qualifiziert, konnte dort aber nicht starten, sondern musste das DM-Wochenende krank im Hotelbett verbringen. Dennoch ist die Bogenschützenabteilung des SV Todenmann auch im vergangenen Jahr ein großer Aktivposten des Vereins gewesen, unterstrich Spartenleiter Wolfgang Dorn zur Jahresversammlung des Gesamtvereins.

Dorn zählte auf: Die Bogensparte konnte insgesamt wieder gute Ergebnisse präsentieren. Unter anderem beim Kreisjugendpokal mit zwei ersten Plätzen von Leon Voge (Schüler B) und Robin Cedrik Danek (Schüler A), womit auch der Mannschaftspokal zum dritten Mal wieder nach Todenmann kam. Darüber hinaus belegten zwei Teilnehmer in ihrer Klasse den ersten Platz beim Kids-Cup. Und auch von der Kreismeisterschaft in Loccum kamen Birgit Matz (Damen Recurve), Walter Picht (Senioren Recurve) und Frank Schomburg (Blankbogen) mit Spitzenplatzierungen zurück. Daneben war das Kirschenturnier, ausgerichtet von den Todenmanner Bogenschützen, erneut gut angenommen mit insgesamt 76 Bogensportlern am Start.

Der Schützenverein Todenmann hat mit Gewehrschützen, Bogenschützenabteilung und Musikzug 148 Mitglieder. Als jahresbester Gewehr-Schütze wurde Bastian Vogt geehrt. Die im Verein ausgeschossenen Pokale gingen an Alexander Möller (Kirschenorden), Kerstin Exner (Siebener-Pokal), Maik Ostermeier (Siebener-Pokal) und Bernd Ostermeier (Pokal König der Könige). Der Ortsratspokal ging ebenfalls an den SV Todenmann.

Die nächsten Termine der Todenmanner Gewehr- und Bogenschützen sind die Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen am Sonntag, 12. Februar, der Skat- und Knobelabend am 1. April sowie am 30. April eine Fahrt nach Hamburg ins Miniaturmuseum, abgerundet mit einer Hafenrundfahrt und einem gemeinsamen Essen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare