weather-image
21°

DRK-Ortsverein Rinteln sammelt Blut

„Eine Spende rettet drei Leben“

veröffentlicht am 30.09.2016 um 11:19 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:33 Uhr

270_0900_15526_v_drk.jpg

RINTELN. Ende September fand wieder eine Blutspende in der BBS statt, die vom DRK Ortsverein Rinteln organisiert wurde.

Sie war wieder erfolgreich, teilt das DRK mit. Es kamen 172 Spender davon 13 Erstspender, die auch alle ihren Gutschein erhielten.

Dieter Mast, der die 160. Spende abgab, ragte aus den Jubilaren heraus. Er wurde mit 18 Jahren von seiner Mutter zur Blutspende „geschleppt“ seitdem hat ihn das „Blutspendevirus“ gepackt.

Er will Leben retten, das ist seine Devise. Über sein Geschenk, einen Multizerhacker, freute er sich sehr, der fehlte ihm in seinem Singlehaushalt noch, sagte er.

Was die Blutspendeleiterin nach eigener Angabe sehr gefreut hat: Altbürgermeister Karl-Heinz Buchholz und der frühere Erster Stadtrat Jörg Schröder spendeten ebenso für den guten Zweck, „denn eine Blutspende rettet drei Leben“.

Das Buffet wurde wieder sehr gelobt, zumal wir uns dem neuen Trend angepasst haben und hatten Mozzarella mit Tomate auf dem Buffet, dieses und der Gerstonisalat, waren „die Renner“, teilt das DRK mit.

Die Jubilare, die alle ihren Präsentkorb bekamen ,waren: Dieter Mast (160. Spende), Heike Jürgens, Kerstin Wessel,Ursula Tegtmeier, Annelore Bredemeier (50. Spende) sowie Heidi Frevert und Michael Weiser (25. Spende).red




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare