weather-image
18°

Zwei Säulen des Vereinslebens

Hannelore Heckler und Fritz Schmidt Ehrenmitglieder des LSV

LUHDEN. Hannelore Heckler und Fritz Schmidt wurden im Rahmen der Jahresversammlung des Luhdener Sportvereins zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt.

veröffentlicht am 24.02.2017 um 11:37 Uhr

Neues LSV-Ehrenmitglied ist Hannelore Heckler.
Avatar2

Autor

Siegfried Klein Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LUHDEN. Der Luhdener Sportverein hat zwei neue sehr verdienstvolle Ehrenmitglieder. Dazu ernannt wurden auf Vorschlag des Vorstandes Hannelore Heckler und Fritz Schmidt. Beide haben wesentlich zum sportlichen und gesellschaftlichen Miteinander des LSV beigetragen.

Mitte der 70er Jahre wurde durch den Deutschen Sportbund die „Trimm-Dich-Aktion“ ins Leben gerufen. Das war zugleich das Startsignal für Wanderwart Fritz Schmidt, den Volkslauf- und Wandertag ins Leben zu rufen. Anfangs fand das noch im Rahmen der Trimm-Trab-Bewegung statt, bis letztlich die überregional bekannte Veranstaltung „Rund um die lange Wand“ daraus wurde. In seiner akribischen Art hat er ständig daran gearbeitet, den Volkslauf über die hiesigen Grenzen hinaus bekanntzumachen. Die über viele Jahre hinweg von ihm organisierten und geleiteten Volksläufe zogen Teilnehmer aus vielen benachbarten Regionen an. Zeitweise lag die Zahl der daran beteiligten Sportler und Sportlerinnen bei mehr als 500. Schmidt konzipierte sogar die Medaillen.

Sehr gern erinnern sich die Vereinsmitglieder auch an die Nachtwanderungen sowie an die mehrtägigen Ausflüge, die sie mit Fritz Schmidt unternahmen. Er hatte die Touren vorher präzise vorbereitet und die Strecken selber zurückgelegt. Eine besondere Eigenart des neuen Ehrenmitgliedes ist es, dass er sich bei allen von ihm vorbereiteten und geleiteten Aktionen und Veranstaltungen nie in den Vordergrund gestellt hat.

Fritz Schmidt, der „Vater“ der Luhdener Volksläufe. Fotos: sig

Hannelore Heckler ist, wie Vorstandssprecher Carsten Krug in seiner Laudatio bei der Jahresversammlung ausführte, seit mehr als 40 Jahren im Verein aktiv. Über diesen langen Zeitraum hinweg leitete sie die Damengymnastikgruppe, von der etliche Mitglieder noch heute aktiv sind. Hannelore Heckler sorgte nicht nur für einen reibungslosen Übungsbetrieb, sondern förderte den Zusammenhalt dieser Gemeinschaft durch eine Vielzahl von gesellschaftlichen Angeboten. Dazu gehörten unter anderem mehr als 65 Ausflüge mit Bus, Bahn, Schiff oder Fahrrad. Die Ziele lagen dabei sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland wie Dänemark, Belgien und im letzten Jahr Schweden. Die Damengymnastikgruppe brachte sich unter ihrer Leitung auch bei vielen anderen vereinseigenen Veranstaltungen ein.

Für langjährige Mitgliedschaft ehrte der LSV folgende Mitglieder: Reiner Wömpner, Günter Meier, Jürgen Diekmann (50 Jahre); Knut Feldner, Lothar Neugebauer (40 Jahre); Burkhard Kapp, Thomas Graf von der Pahlen, Jan-Henrik Feldner, Frieda Eckhardt, Heinrich Kastning (30 Jahre); Frank Rinne, Waltraut Tietz, Alexandra Bröking-Voigt, Corinna Zoller, Rudolf Künnecke, Beate Künnecke (25 Jahre); Marie Gräber, Marius Bruns, Gisela Struckmeier, Lars Otten, Laura Bernatzky, Jana Bernatzky, Gert Bernatzky (20 Jahre).




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare