weather-image
17°
×

Naturfreunde im „Schneegrund“ als Gäste willkommen

Hausverkauf verlangt viel Kraft ab

Rinteln. Das „Schneegrund“- Haus bei Rohden im Naturschutzgebiet Hohenstein war fast 70 Jahre nicht nur das Vereinsheim, sondern vor allem der Dreh- und Angelpunkt für die Aktivitäten der Ortsgruppe Rinteln im „Touristenverein Naturfreunde“. Aber auch nachdem die Rintelner Naturfreunde schweren Herzens am 28. Februar 2014 ihr Gästehaus mitten in der Natur geschlossen und verkauft haben, bleiben sie weiterhin aktiv.

veröffentlicht am 28.01.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

„Das Jahr 2014 liegt hinter uns und ich muss sagen Gott sei Dank“, eröffnete Vorsitzender Horst Werner die erste Jahresversammlung nach dem Verkauf. Das Prozedere mit der Suche nach einem Käufer, Ortsterminen mit Behörden, der Abwicklung des Besitzerwechsels in Verbindung mit gesetzlichen und satzungsbedingten Vorgaben sowie der Auflösung des Hausbewirtschaftungsvereins habe ihn persönlich stark strapaziert und an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gebracht, erklärte Werner.

Dennoch, die Naturfreunde wollen als Verein weiterbestehen, unterstrich Werner. Darum gehe das Jahresprogramm in modifizierter Form weiter mit Wanderungen, Fahrten und den monatlichen regelmäßigen Treffen. Darüber hinaus habe das neue Besitzer-Ehepaar des ehemaligen Naturfreundehauses die Vereinsmitglieder als künftige Gäste herzlich eingeladen.

Da durch den Verkauf des „Schneegrund“-Hauses die früheren zeitintensiven Diskussionen darüber entfielen, konnten sich die Naturfreunde dieses Mal schnell dem gemütlichen Teil im Haus des Rintelner Fischereivereins widmen. Aber nicht, ohne zuvor die langjährig treuen Mitglieder zu ehren. In diesem Jahr waren das: Gisela Herchenröder für 20 Jahre Zugehörigkeit sowie als echte „Schneegrundkinder“ Corinna und Melanie Schulz und Oliver Werner (je 25 Jahre) Christel Schulz (30 Jahre), Ursel Werner und Friedhelm Nicht (45 Jahre, Gunhild Witt und Ernst Harting (60 Jahre) sowie Heidi Frevert und Wolfgang van der Marel, die seit 65 zu den Rintelner Naturfreunden gehören.who




Anzeige
Anzeige