weather-image
18°

Handball in Holland

Pfingstfahrt der Handballjugend der HSG Exten-Rinteln

EXTEN/RINTELN. Bereits zum fünften Mal organisierte der Förderverein der Handballjugend HSG Exten-Rinteln die Teilnahme der Jugendmannschaften der HSG an dem internationalen Handballturnier des Vereins HV Zwart-Wit Schinnen, das über Pfingsten in Oirsbeek/Holland stattfindet.

veröffentlicht am 16.06.2017 um 16:10 Uhr
aktualisiert am 18.06.2017 um 16:10 Uhr

Die Handballjugend der HSG Exten-Rinteln mit ihren Betreuern vor der Zeltstadt in Oirsbeek. Foto: pr

In diesem Jahr bestand die HSG-Gruppe aus rund 70 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Vor Ort wurde in den Zelten der Freiwilligen Feuerwehren Exten und Uchtdorf und der VTR campiert. Dabei diente eins der Zelte als Küchenzelt, und die wechselnden Küchenteams gewährleisteten die Versorgung aller Teilnehmer.

An den Handballturnieren am Samstag nahmen sieben Jugendmannschaften der HSG Exten-Rinteln in den Altersgruppen D-Jugend bis A-Jugend teil. Die Erfolge der männlichen C-Jugend, die, aufgeteilt in zwei Mannschaften, die ersten beiden Plätze belegte, und der weiblichen A-Jugend (2. Platz) wurden von allen Beteiligten gebührend gefeiert.

Am Pfingstsonntag fand ein Spaßturnier statt. Dafür waren von der HSG sieben gemischte Mannschaften, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, gemeldet. Die Mannschaft um Jugendtrainer Frank Petri konnte hier den Sieg mit nach Hause nehmen. Während auf den Spielfeldern die Handbälle flogen, wurden bei sonnigem Wetter die Wasserschlachten am Spielfeldrand ausgetragen.

Am Montag hieß es Abschied nehmen. Das Zeltlager wurde nach dem Frühstück abgebaut. Am Nachmittag kamen alle Teilnehmer wohlbehalten in Rinteln an.

Insgesamt war es eine abwechslungsreiche und spannende Fahrt, zum Glück ohne Verletzungen bei den Spielerinnen und Spielern. Für alle stand der Spaß am Handball und das Kennenlernen und Miteinander der verschiedenen Altersgruppen im Vordergrund, und für viele stand am Ende fest: „ Wir kommen im nächsten Jahr wieder.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare