weather-image
21°

Verein ehrt langjährige Mitglieder

Rot-Weiß Rinteln erhofft sich Rückenwind durch Stars

RINTELN. Deutschland spielt wieder begeistert Tennis, und Rot-Weiß Rinteln ist dabei. Der umtriebige Tennisverein hat kürzlich langjährige Mitglieder geehrt. Die bundesweite Aktion „Deutschland spielt Tennis“ geht noch bis zum 21. Mai.

veröffentlicht am 11.05.2017 um 15:59 Uhr
aktualisiert am 14.05.2017 um 16:00 Uhr

Der neue Vorstand (v. li.): Melanie Eriksen, Event-Managerin; Thomas Tiemann, stellvertretender Vorsitzender; Ingrid Schilling-Frank, 1. Vorsitzende; Ralf Schädel, Geschäftsführer; Gabriele Tiemann, Kassiererin; Birgit Schock, Jüngstensportwartin; Ma
Porträt_who_120316

Autor

Werner Hoppe Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

RINTELN. Die Tennis-Nation hat zurzeit Rückenwind durch hochklassige Stars wie Angelique Kerber. Darüber hinaus unterstützt der deutsche Tennisbund aktuell mit der bundesweiten Aktion „Deutschland spielt Tennis“ die Vereine bei der Werbung und Mitgliedergewinnung. Die Aktion läuft noch bis Sonntag, 21. Mai, sodass die meisten Vereine damit ihren Saisonstart verbinden können. Auch der Tennisverein Rot-Weiß Rinteln eröffnet die Spielsaison 2017 mit der Aktion „Deutschland spielt Tennis“.

In diesem Jahr will der Tennisverein Rot-Weiß Rinteln Schwerpunkte setzen, die dem Mitgliedererhalt dienen, und verstärkt die Gewinnung von Neumitgliedern betreiben. Die Vorsitzende, Ingrid Schilling-Frank, benannte mit ihrem Bericht zur Jahresversammlung 2017 die Richtung: „Wir wollen innovativer Schrittmacher im wieder auflebenden Tennissport sein. In diesem Jahr werden wir neue Akzente zur Attraktivitätssteigerung setzen.“

Es gibt eine ganze Reihe attraktiver ausbaufähiger Angebote des Vereins, aber diese haben mehr Dynamik verdient. Das ist an den Vorstandsberichten zum Vereinsjahr 2016 abzulesen. So hatte das Tennis für jedermann auf dem Marktplatz zwar rot-weiße Präsenz gezeigt, aber leider keine Eintritte bewirkt. Auch das Mittsommernachts-Tennis könnte besser besucht sein, ebenso wie die Rinteln Open, die der Verein ausgerichtet hatte – wie auch die Stadtmeisterschaft am 7. August.

Vorsitzende Ingrid Schilling-Frank und ihr Stellvertreter Thomas Tiemann (3. u. 4. v. li.) mit den Jubilaren (v.li.) Alexandra Feldmann, Margret Schock, Ulrich und Ulla Goebel, Margret und Werner Schock sowie Bernd Richter und Heidrun Prasuhn-Richter. Foto: who

Und leider mussten aufgrund geringer Resonanz unter anderem auch die Vereinsmeisterschaften 2017 ausfallen, gab der bisherige Sportwart Dieter Hielscher seinem Nachfolger Marcel Wolfram nach dessen Wahl mit auf den Weg. Wiedergewählt wurden Thomas Tiemann, stellvertretender Vorsitzender, sowie die Jüngstensportwartin Birgit Schock. Und mit Ralf Schädel hat der Verein auch einen neuen Geschäftsführer bekommen, nachdem Erika Gruse ihr Amt aufgegeben hatte.

Der Tennisverein Rot-Weiß Rinteln hat aktuell 209 Mitglieder. Mit den „Herren 30“, die in dieser Saison in der Landesliga spielen, den „Damen 40“ sowie den „Herren 40“ (jeweils Bezirksklasse) und den Herren (1. Regionsklasse) sind vier Erwachsenenmannschaften für den Punktspielbetrieb gemeldet. Dazu sind im Sommer 2017 allein sieben Jugendmannschaften gemeldet.

Während der Jahresversammlung wurden zehn Jubilare für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Seit je 45 Jahren gehören Ulrich und Ulla Goebel sowie Dr. Christopher Klein zum Verein. Seit je 40 Jahren sind Christel Eckel, Ingrid Eckel sowie Margret und Werner Schock Rot-Weiß-Rinteln-Mitglieder. Seit 35 Jahren sind Heidrun Prasuhn-Richter und ihr Ehemann Bernd Richter dabei. Und 30 Jahre sind es für Alexandra Goebel.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare