weather-image
18°

Gold mit Diamanten

Zwei 60-Jahre-Jubiläen im Spielmannszug Ahnsen

AHNSEN. Zwei 60-Jahre-Jubiläen verzeichnete der Spielmannszug Ahnsen während seiner Jahresversammlung. Günther Kappe und Dieter Gutzeit erhielten dafür die Verdienstmedaille in Gold mit Diamanten.

veröffentlicht am 09.03.2017 um 16:56 Uhr

Die Geehrten (v. li.): Dieter Gutzeit, Günther Kappe, Susanne Schramm, Daniela Findeisen, Detlef Schaer, Birgit Lindemeier. Auf dem Bild fehlen Michel Lindemeier und Alexander Leps. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

AHNSEN. Trotz nicht zu verleugnender personeller Engpässe geht es beim Spielmannszug Ahnsen weiter. Auf der Spartenversammlung in der Gaststätte Kranz in Röhrkasten war das auch die einhellige Meinung aller Teilnehmer.

Alle aktiven Spielleute wollen weitermachen und bereiten sich in den nächsten Wochen auf die – wenn auch abgespeckte – Saison 2017 vor. Besonders die langjährigen Mitglieder und Musiker sind weiterhin eine unverzichtbare Stütze des Spielmannszuges. Auch die Vorstandsmitglieder blicken auf viele Jahre erfolgreiche Arbeit zurück.

So gab es diesmal eine Flut von Ehrungen, die vom Vorstandsmitglied Klaus Ströh vom Niedersächsischen Musikverband vorgenommen wurden. Es wurden geehrt: für fünf Jahre aktive Musik Alexander Leps mit dem Jugendtreueabzeichen, für zehn Jahre Vorstandsarbeit Susanne Schramm und Detlef Schaer mit der Verdienstmedaille in Bronze, für 25 Jahre Vorstandsarbeit Daniela Findeisen und für 30 Jahre Vorstandsarbeit Birgit und Michael Lindemeier jeweils mit der Verdienstmedaille in Gold.

Besondere Ehrungen gab es für Günther Kappe und Dieter Gutzeit, die für ihre 60-jährige musikalische Arbeit die Verdienstmedaille in Gold mit Diamanten erhielten. Dieter Gutzeit wurde zudem für mehr als 40-jährige Vorstandsarbeit mit dem Ehrenbrief und der Ehrennadel in Gold vom NMV ausgezeichnet.

Im Jahr 2016 gab es wie bereits im Vorjahr nur wenige Einsätze, die Konzerte zum Maibaumaufstellen in Heeßen und bei der Residenz am Harrl, das Konzert und der Zapfenstreich beim Schützenfest in Stadthagen und die Laternenumzüge in Bückeburg und Ahnsen. Hinzu kam das Übungswochenende in der Heeßer Schule. Da mangels Masse keine Freizeitveranstaltungen für Kinder stattfanden, beschränkte sich der Spielmannszug auf ein gemeinsames Saisonabschlussessen im Sommer und – als Highlight – die Fahrt zur Schottischen Musikparade im November.

Die Beteiligung an den musikalischen Einsätzen war einer Pressemitteilung zufolge „zufriedenstellend, sodass beim Publikum durchweg ein guter Eindruck hinterlassen werden konnte“.

Die Umstellung der Instrumentierung auf Klappenflöten wurde erfolgreich weitergeführt. Das Weihnachtskonzert im November beim Heeßer Krug konnte schon komplett mit den neuen Instrumenten durchgeführt werden.

Auch Mitgliederwerbung soll gemacht werden. Die Kinder der Samtgemeinde Eilsen und auch Quereinsteiger werden am 29. April zu einem öffentlichen Übungstag in der Schule Heeßen eingeladen, um sich einen Eindruck von der Arbeit des Spielmannszuges zu verschaffen.red




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare